Weiterempfehlen Drucken

Deutscher Drucker 19/2015: Druckweiterverarbeitung und Mailingproduktion im Fokus

Demnächst in Ihrem Briefkasten und ab sofort im print.de-Shop bestellbar
 

Die Ausgabe 19/2015 von Deutscher Drucker: Demnächst in Ihrem Briefkasten und ab sofort als Einzelheft im print.de-Shop erhältlich.

Im Marketingmix der Werbetreibenden dürfen per Post versandte Werbebotschaften nicht fehlen. Im Gegenteil: Während der sogenannten Customer Journey sind Katalog, Brief, Self-Mailer oder Postkarte eine wichtige Station, um den Kunden bei seiner Kaufentscheidung zu unterstützen – ein wertvoller Kanal bei vielen Crossmediakampagnen. Zudem werten multisensorische Effekte das moderne Mailing auf. Dieser Beitrag geht der Frage nach, ob sich Printmailings einfach durch digitale Medien ersetzen lassen. Mehr dazu im aktuellen Deutschen Drucker, der Ausgabe Nr. 19/2015.

Die aktuelle Deutscher-Drucker-Ausgabe spannt einen Bogen vom Schwerpunktthema Druckweiterverarbeitung über die moderne Mailingproduktion, Etiketten- und Verpackungsproduktion bis zu Digitaldruck und LED-UV.

Wenn es etwas gibt, wovon Walcher & Rees im baden-württembergischen Heidenheim garantiert Ahnung hat, dann sind es Etiketten. Nahezu 16 Milliarden Stück produziert das knapp 200 Mitarbeiter zählende Unternehmen jährlich. Um der steigenden Nachfrage zu begegnen, wurde vor gut einem Jahr das Polar Label-System DC-11plus in Betrieb genommen. Was bringt das System? Unsere Reportage verrät es Ihnen.

Ein weiteres Thema: Digitaler Verpackungsdruck. Seit 135 Jahren ist der Familienbetrieb Pfäffle Verpackungen in Lorch eine Kartonagenfabrik, die zu den renommiertesten Lieferanten in Süddeutschland zählt. Geschäftsführer Detlef Behrens will den Betrieb mit neuen Investitionen effizienter und flexibler machen. Größter Schritt ist die Installation der ersten Digitaldruckmaschine HP Indigo 30000 in Deutschland. Wo sieht er Potentiale und neue Geschäftsfelder?

Zu den Hype-Themen im Offstedruck gehört „LED-UV“. Geht der Trend bei vielen Druckereien zu immer mehr Fremdvergabe und Outsourcing von klassischen Dienstleistungen, so beschreitet die in Nürnberg beheimatete Hofmann Infocom genau den entgegengesetzten Weg: Die Wertschöpfungskette möglichst komplett im eigenen Hause zu behalten. Vor diesem Hintergrund verhilft die neu erworbene LED-UV-Drucktechnologie zu einem merklichen Produktivitätszuwachs. 

In den Jahren nach 2007 sind fast alle Druckmaschinenhersteller in die Krise geraten. Viele haben sich bis heute nicht so recht davon erholt. Umso mehr lässt es aufhorchen, dass sich mit KBA der weltweit zweitgrößte Druckmaschinenproduzent wieder auf einem vielversprechenden Weg befindet: Die KBA-Aktie kehrte im Juni in den SDAX zurück und erreichte mit Tageskursen von über 28 Euro erstmals wieder das Niveau von 2007. In einem Interview mit Deutscher Drucker erklärt KBA-Chef Claus Bolza-Schünemann den soeben vollzogenen Umbau seines Unternehmens.

Deutscher Drucker, Ausgabe 19/2015, wird in Kürze an die Abonnenten ausgeliefert und steht ab sofort im print.de-Shop zur Bestellung bereit.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Printelektronik: Legt der Umsatz 2018 um 16 Prozent zu?

OE-A-Mitgliedsunternehmen sehen Zuwächse entlang der gesamten Wertschöpfungskette

In halbjährlichen Geschäftsklimaumfragen erhebt die OE-A (Organic and Printed Electronics Association), eine Arbeitsgemeinschaft im VDMA, ein Stimmungsbild ihrer internationalen Mitglieder – vom Materiallieferanten bis zum Endanwender – hinsichtlich Umsatz, Auftragseingang, Investitionen und Beschäftigung. Die aktuelle Geschäftsklimaumfrage der OE-A zeigt, dass in der organischen und gedruckten Elektronik die Zeichen weiter auf Wachstum stehen. Mehr als 80 Prozent der Befragten erwarten, dass die Branche sich im kommenden Jahr weiter positiv entwickeln wird.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...