Weiterempfehlen Drucken

Deutscher Drucker 2/2016: Online „befeuert“ Print

Demnächst in Ihrem Briefkasten und ab sofort im print.de-Shop bestellbar
 

Die Ausgabe 2/2016 von Deutscher Drucker ist demnächst in Ihrem Briefkasten und ab sofort als Einzelheft im print.de-Shop erhältlich.

Ein Themenblock dominiert die aktuell erschienene Deutscher Drucker-Ausgabe 2/2016: Im gesamten Heft stößt der Leser immer wieder auf Projekte in Online-Medien, die letztlich auch zu interessanten Printprodukten führten. Beleuchtet werden hier beispielsweise Hobby-Blogs, die inzwischen die Basis bilden für verlagsunabhängige Indiemags, aber auch ein Wordpress-Blog, aus dem per Web-to-Print-Ausleitung professionelle Rezeptesammlungen generiert werden können. Und nicht zuletzt ist dann natürlich auch die Rede von dem Buch „Print“, einer Liebeserklärung von Medienblogger Peter Turi an das Gedruckte und zugleich ein Plädoyer für Achtsamkeit und Entschleunigung im Journalismus.

Im Zeitschriftenmarkt greift das Phänomen der so genannten Indiemags um sich. Junge Blattmacher nutzen die moderne Technik, um mit viel Herzblut und quasi als Freizeitprojekt aus ihren Blogs verlagsunabhängige Print-Magazine zu machen. Dabei legen sie überaus großen Wert auf eine solide Druckdienstleistung sowie auf zuverlässige und kreative Servicepartner. Inzwischen haben sich in Deutschland hunderte solcher Magazine etabliert – abseits von Anzeigenkrisen und sinkenden Auflagen.

Crossmediales Publizieren ist glücklicherweise nicht nur ein Thema, das sich auf größere Druckereien und Medienhäuser beschränkt. Auch für kleinere Grafikbetriebe sind praktikable Workflows möglich. So wollte die Indesign-Expertin Heike Burch aus ihrem Rezepte-Blog „Für-Freunde.ch“ Inhalte für die Druckausgabe nach Indesign überführen. Zusammen mit einem befreundeten Webprogrammierer entwickelte sie in wenigen Wochen einen maßgeschneiderten Arbeitsablauf mit Wordpress, Indesign und dem Datenbank-Konnektor „Porky“. Wie dieses Web-to-Print-Projekt genau umgesetzt wurde, lesen Sie im aktuellen DD.

Auch Peter Turi kennt man eher von seinen Online-Aktivitäten, speziell dem Kuratier-Branchendienst „turi2“. Mit „Print – ein Plädoyer für Slow Media“ hat Turi jetzt ein kiloschweres Erstlings-Werk herausgegeben, das sich ausschließlich mit der herausgehobenen Rolle von Print in einer zunehmend digitalen Medienwelt auseinandersetzt. Die Schriftenreihe soll im vierteljährlichen Rhythmus fortgesetzt werden und sich mit Medien und Werbung beschäftigen. Lesenswert!

Daneben bestimmt die Ausgabe DD2/16 wieder einmal das Thema Automatisierung. Mit welchen Neuerungen in Sachen Prozessintegration der Druck- und Medienworkflow Prinect von Heidelberg zur Drupa auffährt, erfährt der Leser ebenso wie auf welchem Weg man im idyllischen Chiemgau die Vision der Druckerei 4.0 Realität werden lässt. Hier hat die Firma Hofmann Druck ihren Sitz, die voll auf Automatisierung setzt und die große Bedeutung einer integrierten Weiterverarbeitung und Logistik, aber auch der Vernetzung mit Kundensystemen kennt.

Hier geht's zur Einzelheftbestellung.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Antalis veröffentlicht CSR-Report mit Roadmap bis 2020

Volle Transparenz und gesteigertes Verantwortungsbewusstsein werden angestrebt

Die Großhandelsgruppe Antalis, spezialisiert auf den Vertrieb von Kommunikationsmedien in den Bereichen Print und Packaging, hat ihren CSR-Report mit einer Roadmap für die Jahre 2016 bis 2020 veröffentlicht. Basierend auf den vier Corporate Social Responsibilty Säulen – Unternehmensführung, natürliche Ressourcen, Personalabteilung und Produktangebot – will Antalis mit Hilfe der Roadmap verantwortungsvolles Handeln in Initiativen und Geschäftsprozessen umsetzen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...