Weiterempfehlen Drucken

„Die Druckerei, die am intelligentesten verkauft, wird sich durchsetzen“

Ausgebuchtes 4. Online-Print-Symposium mit über 220 Teilnehmern setzt Trends für E-Business Print
 

Jens Meyer (Geschäftsführer Print-Xmedia Süd GmbH und Mitorganisator der Veranstaltung), Benny Landa (Landa Corporation) und Bernd Zipper (Zipcon Consulting und Mitorganisator der Veranstaltung).

Auch das 4. Online-Print-Symposium, das am 17. und 18. März 2016 in München stattfand, führte die Akteure des E-Business Print zusammen und konnte mit einem sehr breiten Themenangebot und Fachvorträgen von Marktführern im Online-Print-Geschäft viele Erwartungen erfüllen und Antworten auf diverse Fragen rund ums Online-Publizieren geben. Für die über 220 Teilnehmer gab es Einblicke in die Strategien der Akteure, Zukunftsperspektiven und den „Blick über den Tellerrand“ des E-Commerce.

Kein geringerer als der Branchen-„Guru“ Benny Landa, Präsident der Landa Corporation, hielt die Keynote bei dem vom Bundesverband Druck und Medien (BVDM), Zipcon Consulting und der Fogra veranstalteten Branchen-Leitevent. Landa unterstrich die Bedeutung von Print, machte den Unternehmern im Saal Mut zur Marktentwicklung und stellte fest: „The Online Print Symposium ist the most forward looking congress, dealing with the future of print and commerce“.

Für Dr. Paul Albert Deimel, Hauptgeschäftsführer des BVDM, ist „Online-Print qualitativ in keiner anderen Region so stark entwickelt wie in Deutschland, bzw. der D-A-CH-Region. Und Online ist mehr als ein Vertriebskanal. Hier ist der Weg zur Industrie 4.0 bereits beschritten und die Relevanz für die Branche spiegelt sich in dieser ausgebuchten Veranstaltung.“

Eine Prognose wagte Mitorganisator Bernd Zipper (Zipcon Consulting): „Knapp 30 % aller Umsätze im Druckbereich in Deutschland, Österreich und der Schweiz werden im Jahr 2016 online generiert.“ Dies entspricht einer Wachstumsrate von rund 10 % für die Gesamtbranche. Die Top-5-Anbieter der Branche in D/A/CH (Flyeralarm, Onlineprinters, Cewe, Unitedprint und Cimpress) wachsen voraussichtlich von 1,23 Mrd. Euro Umsatz auf 1,5 Mrd. Euro und damit um 22 % − und damit wesentlich schneller als die meisten Mitbewerber.

Als aktuelle Trends der Online-Print-Industrie gelten Themen wie Coopetition (so viel wie „Kooperationswettbewerb“), Cognitive Commerce, Mobile Business, Customer Experience sowie der Bereich Mass Customization. Dies wurde von Max Wittrock, CEO und Gründer von Mymuesli, unter Beweis gestellt. Mymuesli, einer der Pioniere im Bereich der „Food-Individualisierung“, ist nicht stehen geblieben. Denn nicht nur das Müsli, sondern auch die Dose kann individualisiert werden und kann damit als anschauliches Beispiel dienen, wie E-Business Print den Kunden im Netz und vor Ort nützlich sein kann. Dass es dabei nicht nur auf Produktionskompetenz ankommt, veranschaulichte Dr. Christian Maaß, Mitglied der Geschäftsleitung der Flyeralarm Vertriebs GmbH: „In Zukunft wird sich jedoch nicht die Druckerei am Markt durchsetzen, die am schönsten und schnellsten druckt, sondern die, die am intelligentesten verkauft“. Wenn Online-Drucker Technologie als Differenzierungstool sehen und leben, könnten sie noch größere Volumina vom Druckmarkt abgreifen, so Dr. Maaß. „Die Marktchancen sind super“, sagte er. „Schließlich sind große Teile des Druckumsatzes noch nicht online.“

Erstmalig wurde beim Online-Print-Symposium 2016 eine Veranstaltungs-App eingesetzt, die vor, während und nach dem Symposium alle wichtigen Informationen der Veranstaltung und Partner bereithält und über die auch kommuniziert werden kann. So fanden die Macher der Online-Print-Industrie nicht nur im Rahmen des 4. Online-Print-Symposiums ihre Community und ihr Netzwerk. Sie können über die App auch nach der Veranstaltung noch „networken“, inspirierende Lösungen, Ideen und Visionen austauschen. Zumindest bis zum April des nächsten Jahres. Das nächste Symposium findet vom 6. bis 7. April 2017 in München statt.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Bernhard Niemela und Annika Böhringer neue Dozenten an der ABP

Social-Media-Experten unterrichten im Seminar „Social Media für Fachzeitschriften“

Erstmals hatte die renommierte Akademie der Bayerischen Presse (ABP) in diesem Jahr das Seminar „Social Media für Fachzeitschriften“ im Programm. Als neue Dozenten wurden hierfür Bernhard Niemela (Geschäftsführer des Ebner-Tochterunternehmens Deutscher Drucker Verlagsgesellschaft) und Annika Böhringer (Redaktionsleitung print.de) nach München eingeladen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...