Weiterempfehlen Drucken

Die Drupa hat ihre Tore geöffnet

Rund 350.000 Besucher aus aller Welt werden erwartet
 

Drupa-Auftakt in Düsseldorf: Rund 1.850 Aussteller erwarten in den kommenden 14 Tagen etwa 350.000 Besucher.

Und los geht's. Heute früh um 10 Uhr öffnete die weltgrößte Branchenmesse in Düsseldorf wieder Ihre Pforten. Für die kommenden 14 Tage werden die 19 Hallen des Düsseldorfer Messegeländes zur "größten Druckerei der Welt" werden, wie Messechef Werner Matthias Dornscheidt sagt.

Rund 1.850 Aussteller aus über 50 Ländern präsentieren das komplette Weltmarktangebot für die Druck- und Medienindustrie. Etwa 350.000 Besucher aus aller Welt werden erwartet. Denn während in den westlichen Industrieländern die Druck- und Medienbranche aktuell einen tief greifenden strukturellen Wandel durchläuft, entwickeln sich die Märkte in den Schwellenländern Asiens und Lateinamerikas durchaus dynamisch. Gerade vor diesem Hintergrund sei die Drupa ein wichtiger Ideengeber und die Plattform für den Austausch von Lösungen und erfolgreichen Geschäftsmodellen, erklärt Drupa-Präsident Bernhard Schreier.

Neben der Produkt- und Technik-Schau bietet die Messe mit ihrem Rahmenprogramm zusätzlichen Mehrwert: Trends in Marketing, Verlag und Kreation soll beispielsweise der Drupa-Cube bieten, über nachhaltige Medienproduktion informiert die Sonderschau Media Mundo@Drupa in Halle 9, Stand E55. In Halle 11, Stand D44 finden die Besucher mit Pack Plus eine Sonderschau zum Thema Verpackung. Auch der Schriftenwettbewerb Type Directors Club of New York macht auf der Drupa Station und präsentiert die Preisträger des aktuellen Wettbewerbes zum ersten Mal der Weltöffentlichkeit  (Halle 6, Stand B 06).

Geöffnet ist die Drupa täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr (an den Wochenenden bis 17.00 Uhr). Die Tageskarte kostet online 40 Euro, an den Tageskassen 65 Euro. Das Vier-Tages-Ticket kostet im Internet 129 Euro, im Vergleich zu 220 Euro beim Kauf vor Ort. Alle Drupa-Tickets beinhalten die kostenlose Fahrt zur Messe und zurück mit Bussen, Bahnen und Zügen innerhalb des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) und Rhein-Sieg (VRS).

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Initiative Online Print (IOP) will Druckmaschinen für den Online-Druck standardisieren

Ziel sei es, Maschinenhersteller auf die Bedürfnisse des Online-Drucks hin zu sensibilisieren

Die Mitglieder der Initiative Online Print e.V. (IOP) wollen eine Initiative zur Standardisierung von Druckmaschinen für den Online-Druck starten. Das wurde auf der Frühjahrsversammlung der IOP beschlossen. Ziel der Initiative sei es, die Druckmaschinenhersteller bezüglich der besonderen Bedürfnisse der Online-Print-Industrie zu sensibilisieren und auf künftige Entwicklungen hinsichtlich Performance, Bedienbarkeit und Standardisierung Einfluss zu nehmen. So soll in den nächsten Wochen bereits Kontakt zu den wichtigsten Herstellern aufgenommen und im direkten Austausch an Lösungen gearbeitet werden.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...