Weiterempfehlen Drucken

Digital Print Group investiert in eine Océ Colorstream 3500

Unternehmen präsentiert sich mit Océ und Hunkeler auf der Frankfurter Buchmesse

Die Digital Print Group mit Hauptsitz in Nürnberg hat in eine Colorstream 3500 von Océ investiert.

Als erstes deutsches Unternehmen hat die Digital Print Group mit Hauptsitz in Nürnberg in eine Océ Colorstream 3500 investiert. Die Rollen-Inkjetdruckmaschine in Twin-Konfiguration ist mit einer Rollenzuführung und einem Schneidemodul von Hunkeler ausgestattet und soll künftig für die Buchproduktion in kleinen Auflagen eingesetzt werden.

Durch vergleichsweise geringe Druckkosten erreiche der Druckdienstleister mit der Océ Colorstream und Inline-Finishing einen günstigen Break-Even zum Offsetdruck. Ein weiteres Argument für die Investition sei auch die prozessoptimierte Weiterverarbeitung gewesen, die mit dem Rollen-Inkjetdrucksystem eingesetzt werden könne. So spielt laut Schimek auch die Neuinvestition in die Bereiche Hardcover-Fadenheftung und Buchbindung eine wichtige Rolle im Konzept der Digital Print Group spielen.

Neben den technischen Eigenschaften soll aber auch die strategische Allianz zwischen Océ und Manroland ein ausschlaggebendes Entscheidungskriterium gewesen sein, so Geschäftsführer Oliver Schimek. Diese gebe das Vertrauen, mit Océ einen langfristig auf die Bedürfnisse des Marktes ausgerichteten Partner zu haben.

Die Colorstream 3500 arbeitet mit der piezo-elektrischen Océ-Digidot-Multilevel-Technologie mit variablen Tropfengrößen. Sie liefert laut Hersteller eine Auflösung von 1.200 dpi, weiche Verläufe und verarbeitet eine breite Medienvielfalt. Das System ist modular aufgebaut und lässt sich bedarfsgerecht aufrüsten. Die Colorstream ermögliche schnelle Wechsel von einfarbige aus mehrfarbige Druckerzeugnisse mit bis zu sechs Farben. Die Druckgeschwindigkeit liegt, so Océ, bei mindesten 75 m/min (1.010 Din-A4-Seiten), die Bahnbreite bei 540 mm.

Das Drucksystem ist auch auf der Frankfurter Buchmesse zu sehen, und zwar am gemeinsamen Stand von Océ, Hunkeler und der Digital Print Group B1360 in Halle 4.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

DSGVO-Umsetzung: Optimiertes Stammdaten-Management als Basis

Empfehlung des Beratungsunternehmens Parsionate GmbH für die im Mai 2018 in Kraft tretende Datenschutz-Grundverordnung

Geht es um die europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), so wirken viele Unternehmen wie gelähmt. Obwohl die Verordnung im Mai 2018 in Kraft tritt, haben viele noch nicht mit der Umsetzung der neuen Vorgaben begonnen. Viel zu hoch und umfassend erscheinen die Anforderungen und entsprechend schwer der erste Schritt. Die Parsionate GmbH, Beratungsunternehmen für Stammdaten- und Produktinformationsmanagement sowie Omnichannel-Commerce, sieht ein optimiertes Master Data Management (MDM) als Grundlage für eine gelungene DSGVO-Umsetzung.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...