Weiterempfehlen Drucken

Digitaldruckerei Schleppers investiert in Xerox iGen4 EXP

Kapazitäten und Produktionsvielfalt erweitert
 

Bei der Maschinenübergabe: Robert Czyzowski, Geschäftsführer der Digitaldruckerei Schleppers GmbH und der Lausitzer Druckhaus GmbH sowie Heinrich und Marlies Schleppers zusammen mit dem Vertriebsspezialisten der X-Doc-Solution GmbH Uwe Bünning (v.l.n.r.).

Die Digitaldruckerei Schleppers mit Sitz in Bautzen hat im Herbst vergangenen Jahres in eine Xerox iGen 4 EXP investiert. Mit dem Digitaldrucksystem, das über einen speziellen Matt-Toner verfügt und Druckformate von bis zu 364 x 660 mm unterstützt, erweitert das Unternehmen sein Leistungsspektrum um die wirtschaftliche Produktion von Büchern, Broschüren und Katalogen in niedrigen Auflagen bis 500 Exemplare.

Die neue Xerox iGen 4 EXP, die durch die x-doc-solution GmbH installiert wurde, ergänzt bei der Bautzener Druckerei eine bereits produzierende Xerox DCP 700. Dass die Investitionsentscheidung zugunsten des Xerox-Systems ausfiel, lag nach Aussage der beiden Inhaber Heinrich Schleppers und Robert Czyzowski vor allem an dem möglichen Druckformat von bis zu 660 mm Bogenlänge. Dadurch lassen sich zum Beispiel Broschürenumschläge mit Klappen, Mappen oder vielseitige Faltblätter ab Auflage 1 herstellen. Ebenso könne der A4-Druck als Dreier-Nutzen erfolgen, was die Wirtschaftlichkeit des System steigere. Ein weiterer Pluspunkt der iGen 4 EXP war für die beiden Inhaber auch der spezielle Matt-Toner, der in Kombination mit der hohen Druckqualität dafür sorge, dass sich Digitaldrucke optisch kaum noch vom Offset unterscheiden lassen. Auf dem neuen Drucksystem werden bei Schleppers nun alle gängigen Drucksachen in kleinen Auflagen produziert, von der Visitenkarte über Flyer bis hin zu Mappen und Broschüren sowie Katalogen oder personalisierten Mailings.

Einweihung mit einem besonderen Event

Eingeweiht wurde die neue Maschine im Rahmen eines originellen Kundenevents. Das 1. Lausitzer Druckhausgolf-Turnier war eine gemeinsame Veranstaltung der Lausitzer Druckhaus GmbH und der Digitaldruckerei Schleppers GmbH. Dabei konnten sich mehr als 60 Kunden spielerisch durch die beiden Betriebsteile golfen und beide Produktionen kennen lernen – von der Bogenoffsetmaschine Manroland 705 LV oder der RO66-Zeitungsrotation bis hin zur neuen iGen4 und diverser Weiterverarbeitungstechnik war alles zu sehen, was eine leistungsfähige Druckerei ausmacht.

Wer ist die Digitaldruckerei Schleppers?

Die Digitaldruckerei Schleppers GmbH wurde Anfang 2013 neu gegründet. Inhaber sind Heinrich Schleppers, Inhaber der früheren Druckerei Schleppers e.K., und Robert Czyzowski, Inhaber und Geschäftsführer der Lausitzer Druckhaus GmbH. Mit der Neugründung wurde eine bereits bestehende Kooperation vertieft und der Fokus auf den Wachstumsmarkt Digitaldruck gelegt. Für beide Unternehmen war der Zusammenschluss von Vorteil: Die Lausitzer Druckhaus GmbH profitiert seither vom Know-how und der Digitaldrucktechnik der Digitaldruckerei Schleppers. Diese wiederum hat Zugriff auf die Weiterverarbeitungstechnik der Lausitzer Druckhaus GmbH, wie z.B. einem PUR-Klebebinder oder einer Folienkaschiermaschine.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

„Grafische Palette“ jetzt auch im Internet

Über 70 Anwenderberichte gibt es zum kostenlosen Download

Das beliebte Branchenmagazin „Grafische Palette“ gibt es jetzt zusätzlich zu seiner Druckausgabe auch in einer digitalen Version. Ab sofort kann die Ausgabe Nr. 4/2017 inklusive der Regionalteile kostenlos heruntergeladen werden. Interessierte Leser finden dort über 70 Anwenderreportagen aus Vorstufenbetrieben, Druckereien und Weiterverarbeitungsunternehmen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...