Weiterempfehlen Drucken

Druck wird multifunktional und spricht die Sinne an

Die UV Days 2013 vom 17. bis 20. Juni 2013 bei IST Metz in Nürtingen – mit 600 Teilnehmern – Live-Vorführungen aktueller und zukünftiger Applikationen an drei Druckmaschinen
 

Bei IST Metz in Nürtingen: Besucher am ersten Tag der UV Days 2013 (17. Juni).

Die sechsten UV Days der IST Metz GmbH finden vom 17. bis 20. Juni in Nürtingen (Kreis Esslingen) statt. Der internationale Branchentreff zum Thema UV-Technologie steht dieses Jahr ganz im Zeichen von Multifunktionalität und Sensorik. Gemeinsam mit namhaften Branchenpartnern aus der Druckindustrie präsentiert der UV-Spezialist Besuchern ein vielfältiges Programm. Nicht weniger als 600 Teilnehmer haben sich insgesamt angesagt.

Druck hat Zukunft (Future of Print) – das ist die klare Botschaft der IST Metz GmbH auf den UV Days 2013. Bei der Veranstaltung, die alle zwei Jahre am Hauptsitz der Firma in Nürtingen bei Stuttgart stattfindet, treffen sich Vertreter der internationalen Druckindustrie. Im Mittelpunkt steht eine im UV-Bogenoffsetdruck hergestellte multifunktionale Verpackung, die durch verschiedene hochwertige Lackveredelungen sowie durch eine Prägung in besonderem Maße die Sinne anspricht. Die Verpackung besteht aus drei Komponenten: der Weißblechdose mit Selbstklebeetikett, einem Transparentpapier in Zickzackfaltung und der eigentlichen Umverpackung der Dose. Verpackt wurde ein hochwertiges Salz der Firma Altes Gewürzamt GmbH Ingo Holland.

Die Umverpackung wird live auf der hauseigenen Druckmaschine von IST Metz, einer Heidelberg Speedmaster CD 102-7 LX, gedruckt. Bei der Härtung der Farben und Lacke kommen besonders energieeffiziente UV-Systeme von IST Metz als Zwischentrockner und als Endtrocknung zum Einsatz. Sie sorgen dafür, dass auch filigrane Lackeffekte auf der Schachtel realisiert werden können. Auf einen Karton der Sorte Papyrus Avanta Image im Format 70 x 100 cm (330 g/m²) werden zunächst Grün und Silber, dann zweimal Schwarz gedruckt. Anschließend wird die feine Wellenstruktur mit einer Prägeform im Druckwerk erzeugt. Danach werden ein Matt- und ein Effektlack aufgetragen, anschließend ein Glanzlack im Flexowerk. UV-Zwischentrockner kommen nach den Druckwerken 2, 4, 6 und 7 zum Einsatz, und am Schluss des Inline-Prozesses die Endtrocknung.

Zusätzlich wurden Teile der Faltschachtel offline mit einem Glanzlack veredelt. Die Besonderheit des Prozesses liegt in einem besonders dicken Lackauftrag, der durch den Einsatz von UV-Technologie trotzdem feine Konturen im Verpackungslayout erlaubt. Durch den mehrfachen Lackauftrag inline auf der Digitaldruckmaschine wurde ein fühlbarer Effekt realisiert. Das Etikett der Dose wurde auf einer Spartanics NW 140 von INX digital auf Klarsichtfolie der Sorte PVC clear gedruckt. Dieser Siebenfarben-Inline-Druckprozess ist ebenfalls live auf den UV Days zu sehen. Auf der Maschine sind sieben Pincure-Plus-Aggregate von ITL zum Pinning der Farben sowie ein wassergekühltes Solidcure-Aggregat als Endtrockung installiert. Durch die Ausführung im No-Label-Look ist das eigentliche Etikett nicht sofort erkennbar. Dem Betrachter wird eine direkte Bedruckung der Dose vorgetäuscht. Dieser Effekt wird zusätzlich durch das Layout des Etiketts unterstützt, das sich nahtlos in das Layout der Umverpackung einfügt.

Integriert in die Verpackung ist ein Transparentpapier, das auf der Heidelberg Speedmaster CD 102-7 LX mit schwarzer Farbe bedruckt und mit einem Glanzlack veredelt wurde und im Layout ebenfalls das Design der Umverpackung aufnimmt. Die Transparenz des Materials bleibt dabei erhalten. Das Papier wurde in der Weiterverarbeitung mit einer aufwendigen Falttechnik einerseits horizontal im Zickzackfalz gefaltet, andererseits vertikal um zwei Ecken. Dabei wurde das

Papier weder geschnitten noch geklebt. Dieses Papier in Zickzackfaltung ist in den Boden der Faltschachtel integriert. Wird die Dose mit dem Salz entnommen, lässt sich die Faltschachtel durch einfaches Hochziehen des gefalteten Transparentpapiers sowie das Einschalten eines integrierten LED-Teelichts zur stimmungsvollen Tischbeleuchtung umfunktionieren. So erfährt die Verpackung eine Zweitverwendung als Ambient Light. „Selbstverständlich zeigen wir auf den UV Days, was mit unseren UV-Härtungsanlagen technisch machbar ist. Wir schauen aber auch über den Tellerrand unserer eigenen Spezialität hinaus und präsentieren Möglichkeiten abseits von Druck und Veredelung, mit denen sich Druckprodukte auch in Zukunft vom Wettbewerb abheben können“, so Dirk Jägers, Geschäftsführer von IST Metz. So ergibt sich für die auf den UV Days produzierte Verpackung durch die Kombination mit computerbasierten Medien beispielsweise ein zusätzlicher Mehrwert am Point of Sale.

Die Multifunktionalität der Verpackung wird über digitale Medien auf den UV Days an einem nachempfundenen Point of Sale kommuniziert. Dafür wurde die Schachtel als Marker für Augmented Reality konzipiert: Wird der Boden der Verpackung mit einem Smartphone oder Tablet-PC und der eigens dafür entwickelten IST Metz App gescannt, wird auf dem mobilen Endgerät eine 3D-Darstellung des Objekts angezeigt. In einer Animation, die dann startet und sich beliebig oft wiederholen lässt, wird der Umbau der Verpackung zum Ambient Light gezeigt. So erfährt der Kunde bereits am Produktregal, welchen Mehrwert die Verpackung ihm bietet. Das Produkterlebnis wird durch die Einbindung digitaler Medien verstärkt, die Attraktivität des Druckprodukts dadurch zusätzlich erhöht.

Bildergalerie (32 Bilder)

  • 01IST
  • 02IST
  • 03IST
  • 04IST
  • 05IST
  • 06IST
  • 07IST
  • 08IST
  • 09IST
  • 10IST
  • 11IST
  • 12IST
  • 13IST
  • 14IST
  • 15IST
  • 16IST
  • 17IST
  • 18IST
  • 19IST
  • 20IST
  • 21IST
  • 22IST
  • 23IST
  • 24IST
  • 25IST
  • 26IST
  • 27IST
  • 28IST
  • 29IST
  • 30IST
  • 31IST
  • 32IST
Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Labelprint24 baut Kapazitäten mit einer Truepress L350UV von Screen aus

Digitales Drucksystem soll für die Produktion von Sandwich- und Multilayer-Etiketten eingesetzt werden

Neun Monate nach der Inbetriebnahme einer HP Indigo WS6800 hat die Etikettendruckerei Labelprint24 mit Sitz im sächsischen Großenhain ihren Maschinenpark erneut ausgebaut. Mit der Investition in eine Truepress Jet L350UV von Screen reagiert das Unternehmen eigenen Angaben zufolge auf das gestiegene Auftragsvolumen. Das neue Etikettendrucksystem ist inline an ein speziell für die Herstellung von Sandwich- und anderen Multilayer-Etiketten entwickeltes Finishingsystem angebunden.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...