Weiterempfehlen Drucken

Druckereien gründen Initiative zur gemeinsamen Marktpositionierung

Österreichische Druckereien stark unter Druck

Österreichische Druckereien gründen Initiative zur gemeinsamen Marktpositionierung.

Um künftig auf dem österreichischen Druckereimarkt wettbewerbsfähiger zu sein, haben sich 54 Kärntner Druckereibetriebe zur Initiative „Druckland Kärnten“ zusammengeschlossen. Ziel soll eine Stärkung der Marktposition sein. Dies berichtete die Kleine Zeitung aus Österreich.

Preisverfall, hohe Investitionskosten und ausländische Konkurrenz setze die Druckereibetriebe in Kärnten stark unter Druck. „Der Markt ist stark umkämpft. In den vergangenen zehn Jahren haben wir ein Drittel der Mitarbeiter und ein Fünftel der Betriebe verloren“, sagte Armin Kreiner, Fachgruppenobmann der Fachgruppe Druck gegenüber der Kleinen Zeitung. 500 Menschen finden aktuell in dem Gewerbe in Kärnten Arbeit. Um die Wertschöpfung im Land zu halten, hat sich die Branche jetzt etwas einfallen lassen:

An dem Logo soll ab sofort für jedermann ersichtlich sein, welche Drucksorten in Kärnten produziert werden. Das Auftragsvolumen liege jährlich bei 100 bis 120 Mio. Euro. „Nur die Hälfte davon bleibt in Kärnten, der Rest geht ins Ausland. Wenn durch die Initiative ein Zehntel davon im Land bleibt, ist jedem von uns gedient“, sagte der Fachgruppenobmann weiter. Ansprechen will man mit der Initiative insbesondere die öffentliche Hand. „Es kann nicht sein, dass Steuergeld ins Ausland fließt“, ärgerten sich Kreiner und Herwig Draxler, der Fachgruppengeschäftsführer in der Wirtschaftskammer. Konkrete Beispiele, die Draxler nennen kann: Die letzte Landeszeitung sei beispielsweise nicht in Kärnten gedruckt worden und ein Kalender der Stadt Klagenfurt in Stuttgart.

Generell sei aber im Druckereigewerbe die Konkurrenz aus dem Ausland massiv. „Die Preissituation ist schwierig. Viele lassen in Polen, Tschechien, Ungarn oder China produzieren. Das Lohnniveau dort ist deutlich niedriger“, sagt Peter Sarny von der Druckerei Theiss GmbH im Lavanttal, der mit 115 Mitarbeitern größte der 54 Druckereibetriebe der neu gegründeten Initiative „Druckland Kärnten“.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare (1)

Jörg Friedrich | Donnerstag, 09. Februar 2012 12:06:28

Strategie?

Was macht die Initiative? Gibt es konkrete Konzepte bzw. Strategien?

Weitere News

Melaschuk-Medien erweitert Marktübersicht Web-to-Publish um Touch-Points und Medienkanäle

Softwarelösungen für Marketing, Produktkommunikation, Publishing und Crossmedia sollen besser beschrieben und gefiltert werden

Da es immer mehr Medienkanälen und Touch-Points gibt, an denen Konsumenten von Unternehmen und Verlagen kontaktiert werden, ist die Online-Marktübersicht "Web-to-Publish" von Melaschuk-Medien nun um Touch-Points in den Auswahlbereichen "Produkte" und "Medienkanäle" erweitert worden. So sollen die in der Übersicht enthaltenen internetbasierten Softwarelösungen für Marketing, Produktkommunikation, Publishing und Crossmedia noch besser beschrieben und interaktiv gefiltert werden können.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...