Weiterempfehlen Drucken

Druckformenhersteller Stichnothe investiert in den Digitialdruck

Mit dem Durst Rho 750 HS die Geschäftsfelder erweitert

Anette Melching, Geschäftführerin der Stichnothe Druckformen GmbH und Mitarbeiter Frank Romahn prüfen das Druckergebnis.

Der hannoversche Druckformenhersteller „Stichnothe“ hat in einen UV-Flachbett-Tintenstrahldrucker Durst Rho 750 HS investiert und damit sein Leistungsportolio um den Geschäftsbereich Digitaldruck erweitert.

„Nach unserer Erfahrung ist die Produktionsplanung in den großen Druckereien in der Regel auf sehr hohe Auflagen ausgelegt“, erklärt Anette Melching, die zusammen mit Joachim Nestaras die Geschäftsführung bei Stichnothe inne hat. „Da ist es schwierig, kleine oder Kleinstauflagen kosten- und kapazitätseffizient herstellen zu können.“ Mit der neuen Dienstleistung möchte die Stichnothe Druckformen GmbH nun ihren Kunden auch in diesem Bereich ihre Zusammenarbeit anbieten und als Partner, nicht als Wettbewerber auftreten.

Der Durst Rho 750 HS arbeitet mit UV-beständigen und VOC-freien Pigmenttinten und wird sowohl für Innen- als auch für Außengrafiken eingesetzt. Durch die Möglichkeit, weiße Tinten zu verdrucken sowie den Einsatz von Effektlacken vergrößern das Spektrum des UV-Flachbettdruckers zusätzlich. Er verarbeitet Substrate mit einer Größe von DIN A3 bis zu einer Druckbreite von maximal 2050 mm. Eingesetzt werden können neben den gebräuchlichen Wellpappen auch eine Vielzahl an beschichteten und unbeschichteten Materialien, wie etwa Hart- oder Weichschaunplatten, Aliminium, Acrylglas, Polycarbonat oder Verbundmaterialien bis zu einer Stärke von 40 mm.

Bei Stichnothe steht für die Weiterverarbeitung der digital bedruckten Substrate eine Kongsberg XP44 Auto von Esko Artwork mit einem maximalen Bogenformat von 2050 x 3600 mm zur Verfügung. Durch den direkten Zuschnitt entfallen die Kosten für Stanzwerkzeuge. Zum Einsatz kommen hier Rill-, Schneide-, V- oder Spezialmesser; für härtere Materialien gibt es eine Fräsfunktion.
Mit der Erweiterung der Geschäftsbereiche wird sich Stichnothe auch räumlich vergrößern. So ist noch für die erste Jahreshälfte 2011 ein Umzug von Hannover Vahrenheide ins nicht weit entfernte Sarstedt geplant.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Vierter "Drupa Global Trends Report": In der Druckbranche wird investiert

Investitionsabsichten konzentrieren sich auf Druckweiterverarbeitung und Bogenoffset

Druckdienstleister und Druckzulieferer blicken optimistisch in die Zukunft. Das geht aus dem vierten „Drupa Global Trends Report“ hervor, für den rund 850 Druckdienstleister und über 300 Zuliefererbetriebe befragt wurden. Demnach habe sich die internationale Druckindustrie gut von den Herausforderungen durch die Wirtschaftskrise 2007/2008 und der strategischen Verschiebung zur digitalen Kommunikation erholt.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...