Weiterempfehlen Drucken

Druckhaus Rieck investiert in Commander CT von KBA

6/2-Kompaktrotation soll eine Colora-Zeitungsmaschine ersetzen
 

Frank Dallmann, geschäftsführender Gesellschafter des Verlages Rieck und Herausgeber des Delmenhorster Kreisblattes (l.), und Gerhard Tapken, Geschäftsführer vom Druckhaus Rieck (r.), mit Christoph Müller, KBA-Vertriebsvorstand Rollenmaschinen, bei der Vertragsunterzeichnung in Würzburg. Stehend (v.l.n.r): Rainer Stark von der KBA-Vertretung Illies Graphik, KBA-Vertriebsleiter Günter Noll und KBA-Vertriebsdirektor Alexander Huttenlocher.

Das Druckhaus Rieck in Delmenhorst investiert in eine KBA Commander CT mit zwei Drucktürmen, zwei Rollenwechslern und zwei Falzwerken. Die 6/2-Rotation soll im nächsten Jahr eine 1994 gelieferte und 1999 erweiterte KBA-Colora-Zeitungsmaschine ersetzen. Auf der neuen Druckmaschine sollen künftig das im Berliner Format erscheinende Delmenhorster Kreisblatt mit einer Auflage von rund 20.000 und das Kreisblatt am Sonntag mit 78.000 Exemplaren gedruckt werden.

"Um die wachsenden Ansprüche unserer Leser, Anzeigen- und Druckereikunden effizient und kostenorientiert zu erfüllen, haben wir frühzeitig die Entscheidung für die im nächsten Jahr geplante Investition getroffen", erklärt Frank Dallmann, geschäftsführender Gesellschafter des Verlages Rieck und Herausgeber des Delmenhorster Kreisblattes.

Die neue Parterremaschine werde auf eine maximale Produktionsleistung von 90.000 vierfarbigen Zeitungen/h in Doppelproduktion ausgelegt. Bei einer maximalen Papierrollenbreite von 1.890 mm beträgt der Zylinderumfang laut Hersteller 940 mm. Die beiden auch für die 7/12- und 11/12-Bahnen ausgelegten Pastomat-Rollenwechsler sollen mit zwei Auspackstationen in eine automatisierte Papierrollenlogistik integriert werden. Beim Gummituch- und Waschtuchwechsel reduzierten die beiden in der Mitte auseinander fahrbaren Drucktürme zudem den Wartungsaufwand. Sie werden laut KBA mit Plattenwechselautomaten Platetronic, automatisierten Walzenschlössern Rollertronix, Niptronic-Lagertechnik, Fanout-Kompensation Fanotronic, automatischen Farbregisterregelungen und Cleantronic-Gummituchwascheinrichtungen ausgestattet sein.

Darüber hinaus soll die Rotation über zwei Doppelwendeeinrichtungen, zwei Farbwerküberbauten mit drei Trichtern, Schnittregisterregelungen und zwei Klappenfalzwerken KF 5 im Zylindersystem 2:5:5 verfügen. Ein Lagerhefter, zwei variable Perforationseinheiten "Zip'n'Buy", eine Leim- und Softening-Einrichtung und der geleimte "Pseudo-Pflugfalz" für die Superpamorama-Produktion sollen die Flexibilität in der Produktion erhalten. Die beiden Ergotronic-Leitstände sollen mit dem vorhandenen Produktionsplanungs- und Voreinstellungssystem vernetzt werden und verfügen über die Funktionen von Easytronic.

Das 1822 gegründete Druckhaus Rieck ist Teil der Mediengruppe Rieck, die in sechser Generation als Familienunternehmen geführt wird.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Luftbefeuchtung einfach erklärt

Draabe startet YouTube-Kanal für die Druckindustrie

Die DRAABE Industrietechnik GmbH hat einen eigenen YouTube-Kanal gestartet. Leicht verständliche Kurzfilme erklären in wenigen Minuten alle Einsatzmöglichkeiten und Funktionsweisen der aktuellen Luftbefeuchtungstechnik in der Druck- und Verpackungsindustrie. Der Kanal ist unter www.youtube.com/DraabeLuftbefeuchter erreichbar.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...