Weiterempfehlen Drucken

Druckhaus Weppert investiert in neue Offset- und Digitaldruckmaschinen

Eine Heidelberg Speedmaster XL 106 sowie eine HP Indigo 7600 sollen Produktivität steigern
 

Das Druckhaus Weppert in Schweinfurt hat in zwei neue Bogendruckmaschinen investiert: eine HP-Indigo-7600-Digitaldruckmaschine sowie eine Heidelberg Speedmaster XL 106.

Die Druckhaus Weppert Schweinfurt GmbH hat in zwei neue Bogendruckmaschinen investiert: Eine Speedmaster XL 106-4+L von Heidelberg sowie die Digitaldruckmaschine HP Indigo 7600 sollen künftig für eine deutliche Produktivitätssteigerung beim Druck hochwertiger Produkte sorgen und das Online-Geschäft des Unternehmens weiter vorantreiben.

Die neue Speedmaster XL 106-4+L, die laut Hersteller eine Leistung von bis zu 18.000 Bogen pro Stunde erbringt, ist im Falle des Druckhauses Weppert mit vier Offset-Druckwerken und einem Inline-Lackierwerk ausgestattet. So lassen sich die Druckprodukte gleich in der Maschine veredeln – zum Beispiel mit effektvollen Akzenten oder einem Schutzfilm für den späteren Einsatz. Durch das integrierte Modul „Color Assistant Pro“ wird die Farbvoreinstellung während der Produktion kontinuierlich angepasst und so die Farbmenge ausgegeben, die auf dem Druckbogen benötigt wird. „Das senkt Rüstzeiten und spart uns bis zu 150 Bogen Makulatur pro Auftrag“, erklärt Druckereileiter Christian Deppert. Zusätzlich werten neue Software-Module laufend den Maschinen- und Auftragsstatus aus und übermitteln kontinuierlich Druckdaten. Der gesamte Produktionsablauf werde dadurch wirtschaftlicher, so Deppert.

Digitaldruck-Kapazitäten ausgebaut

Aber auch die neue Digitaldruckmaschine HP Indigo 7600 soll zur Steigerung der Rentabilität beitragen und besonders für den hochwertigen Druck von kleineren Auflagen und personalisierten Printprodukten eingesetzt werden. Bei ihrer Produktionsgeschwindigkeit von 160 vollfarbigen Seiten/Minute könne das tägliche Druckvolumen gesteigert und dank der fünf Farben und Spezialdruckeffekte den Kunden neue Möglichkeiten im Digitaldruck angeboten werden. 

Über das Druckhaus Weppert

Das 1839 gegründete Druckhaus ist auf die Herstellung und Online-Vermarktung von hochwertigen Printprodukten im Bogenoffset und Digitaldruck spezialisiert. Das Spektrum reicht vom einfachen Werbematerial über hochwertige Imagebroschüren bis hin zum umfangreichen Kunstkatalog. Weppert bietet seinen Kunden einen Full-Service an, der vom Entwurf über die Umsetzung, die Herstellung und die Veredelung bis hin zum fertigen Endprodukt reicht. Dabei wird auch die gesamte Logistikkette bis zur Übergabe eines Druckprodukts an den Endkunden übernommen.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Webinar: Refresh your Product-Presentation! – Neue Möglichkeiten für die Produktvisualisierung

Kostenloses Webinar mit Christian Weber am 27. September 2017 um 10 Uhr

Die digitale Transformation stellt das Marketing vor immer neue Herausforderungen: Produktvielfalt und –varianz steigen, die Produkte werden immer individueller und die Möglichkeiten sie zu präsentieren immer vielseitiger. In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie Produktvisualisierungen für die unterschiedlichsten Sortimente und Vertriebskanäle schnell und effizient realisieren.  

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...