Weiterempfehlen Drucken

"Druckkunst 2.0": Leipziger Typotage finden am 8. Mai statt

Zehn Referenten sprechen über die Zukunft von klassischen Printerzeugnissen

Schrift oder Bild, digital oder analog, Kunst oder Handwerk? Unter dem Motto "Druckkunst 2.0" widmen sich die zehn Referenten der Leipziger Typotage am 8. Mai den alten und neuen Rivalitäten in Druck und Typografie. Bereits zum 16. Mal lädt die Gesellschaft zur Förderung der Druckkunst Fachleute der Druck- und Gestaltungsbranche sowie Studenten und Interessierte ins Museum für Druckkunst nach Leipzig ein.
Über die Zukunft klassischer Printerzeugnisse, die sich in Welt, die immer digitalisierter wird und entsprechend neue Anforderungen an und Möglichkeiten für die Kunst, das Design und die Produktion stellt, werden der Verleger Robert Klanten von "Die Gestalten" (Berlin), die Schriftdesigner Veronika Elsner und Günster Flake von "Elsner + Flake" (Hamburg), der Typograf Erhard Kaiser (Leipzig), Nina Schütte und Jörg Petri von der "Edition Kopfnote" (Berlin), Marc Mittelstaedt von Giesecke & Devrient (München) und Wolfgang Schubert vom "Lichtdruck-Kunst Leipzig e. V. diskutieren.
In einem Streitgespräch zwischen Jay Ruhterford und Frank Hartmann, beides Professoren an der Bauhaus-Universität in Weimar, soll es um die kontroversen Ansichten zum Thema "Schrift versus Bild" gehen.
Weitere Referenten und Vorträge sind:
- Veronika Elsner und Günther Flake: "Vom Blei zum Bit – Bedeutet digitalisieren manipulieren?"
- Erhard Kaiser: "Schrift: Nach wie vor anders oder nicht?"
- Nina Schütte und Jörg Petri: "Digilog – Ein Dialog von Tinte und Toner, Korrex und Kopierer"
- Robert Klanten: "Digital denken, analog speichern"
- Marc Mittelstaedt: "Kunst und Druck im Wertpapier"
- Wolfgang Schubert: "Lichtdruck-Kunst in digitaler Zeit"
Moderiert wird die Veranstaltung von Prof. Ulrike Stoltz von der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig.
Anmeldungen zu den Leipziger Typotagen 2010 können per E-Mail (anmeldung@typotage.de) oder unter 0341/23162-22 erfolgen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Koenig & Bauer: Spannender Spiel- und Bewegungstag für 120 Schüler

Druckmaschinen-Hersteller organisiert bereits zum neunten Male eine Betreuung für Mitarbeiter-Kinder in Würzburg

In Kooperation mit der Awo Lifebalance hat der Druckmaschinen-Hersteller Koenig & Bauer am schulfreien Buß- und Bettag bereits zum neunten Mal eine Betreuung für die sechs- bis 14-jährigen Kinder seiner Mitarbeiter in Würzburg angeboten. Koenig & Bauer unterstützt mit diesem Angebot seine Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Zahlreiche Mitarbeiter und Auszubildende standen den Kids beim Werken, bei Spielen, vielen Bewegungs- und Kreativangeboten zur Seite.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...