Weiterempfehlen Drucken

Prinovis und ECC Köln veröffentlichen Whitepaper zur Zukunft der Printkommunikation

Das Whitepaper basiert auf den Ergebnissen einer Studie, die aus der Befragung von Entscheidern in Industrie- und Handelsunternehmen resultiert

Die Rolle von Printmedien befindet sich im Wandel. Zeitungen und Zeitschriften müssen in Zeiten der ständigen Informationsverfügbarkeit online ihr Geschäft teilweise neu ausrichten, Marketingverantwortliche überdenken die Rolle von Printmedien in ihrem Kommunikationsmix. In einem jetzt veröffentlichten Whitepaper beleuchtet das ECC Köln (E-Commerce-Center Köln) den aktuellen Einsatz von Print im Kommunikationsmix und setzt sich mit Vorteilen, Nachteilen und zukünftigen Chancen des Mediums Print auseinander. Entstanden ist das Dossier in Zusammenarbeit mit Europas größtem Druckereikonzern Prinovis.

Für das ECC-Whitepaper „Einsatz und Bedeutung von Printmedien im Kommunikationsmix – Status Quo und crossmediale Trends“ wurden im Rahmen einer Online-Befragung im April und Mai 2013 336 Entscheider aus den Bereichen Marketing/PR, Verkauf, Beschaffung/Einkauf, Unternehmensentwicklung und -führung sowie Personal verschiedener Branchen bezüglich des Einsatzes und der Bedeutung von Printmedien in der Kommunikation ihres Unternehmens befragt. Rund 45 Prozent der befragten Entscheider stammen aus dem Einzelhandel.

An Anzeigen, Katalogen & Co. schätzten die befragten Unternehmen vor allem, dass sie Konsumenten durch Print in entspannten Situationen erreichen können. Knapp 46 Prozent der Print-Werbetreibenden unter den Befragten nannten diesen Aspekt als Pluspunkt. Zu den weiteren Vorteilen von Print zählen die hohe Aufmerksamkeit, die Printmedien entgegengebracht wird sowie die Möglichkeit, mit einem einzelnen Produkt Kontakte zu mehreren Kunden herstellen zu können.

Dem gegenüber stehen als meistgenannter Nachteil Kostenaspekte, etwa für Druck, Erstellung und Versand von Printprodukten. Wobei zu bedenken ist, dass die Rolle von Print im crossmedialen Kommunikationsmix vor dem Hintergrund eines Cross-Channel-Managements vor allem von Online-Händlern noch deutlich unterschätzt wird (sehr hohe Glaubwürdigkeit, nachhaltige Wirkung), wie das ECC Köln betont.

Der Blick in die Zukunft zeigt, dass Printmedien – seien es Zeitschriften, Kataloge oder Direct-Marketing-Instrumente – in der Kommunikation weiterhin eine wichtige Rolle spielen werden. So erklärten rund 70 Prozent aller Befragten, dass sie das von ihnen gesteuerte Mediabudget im Segment Print in Zukunft stabil halten oder gar vergrößern wollen. Rund 39 Prozent der befragten Entscheider sind der Auffassung, dass Printmedien zukünftig stärker mit Online-Medien verzahnt werden. Fast ebenso viele gehen davon aus, dass die Menge an Printmedien abnehmen wird. Außerdem werden aus Sicht der Befragten eine passgenaue Zielgruppenansprache sowie die Kreativität bei der Gestaltung von Printprodukten an Bedeutung gewinnen. Der kompetenten Beratung von Print-Kunden durch ihren Kommunikationsdienstleister wird daher eine stetig wachsende Bedeutung zukommen.

Das Whitepaper von ECC Köln und Prinovis kann hier kostenfrei heruntergeladen werden.

Hintergrund ECC Köln:
Das E-Commerce-Center Köln (ECC Köln), die Online-Abteilung des IFH Institut für Handelsforschung GmbH in Köln (IFH Köln), beschäftigt sich seit dem Jahr 1999 mit dem Online-Handel. Die Online-Experten befassen sich in wissenschaftlichen Studien, Auftragsprojekten und Veranstaltungen mit Fragestellungen unter anderem zu den Themen Multi-Channel, Payment, Mobile und Online-Marketing. 

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Labelprint24 baut Kapazitäten mit einer Truepress L350UV von Screen aus

Digitales Drucksystem soll für die Produktion von Sandwich- und Multilayer-Etiketten eingesetzt werden

Neun Monate nach der Inbetriebnahme einer HP Indigo WS6800 hat die Etikettendruckerei Labelprint24 mit Sitz im sächsischen Großenhain ihren Maschinenpark erneut ausgebaut. Mit der Investition in eine Truepress Jet L350UV von Screen reagiert das Unternehmen eigenen Angaben zufolge auf das gestiegene Auftragsvolumen. Das neue Etikettendrucksystem ist inline an ein speziell für die Herstellung von Sandwich- und anderen Multilayer-Etiketten entwickeltes Finishingsystem angebunden.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...