Weiterempfehlen Drucken

Ausstellung: Echt oder falsch?

Museum für Druckkunst Leipzig zeigt Geld und seine Fälschungen
 

Aus "Echt oder falsch? Eine Ausstellung um Geld und seine Fälschungen": 100-Deutsche-Mark-Schein von 1989, Fälschung (links), Original (rechts).

Vom 14. Oktober bis 7. Dezember 2012 zeigt das Museum für Druckkunst Leipzig mit "Echt oder falsch? Eine Ausstellung um Geld und seine Fälschungen" echte und falsche
 Banknoten und Staatspapiergeld aus mehr als zwei Jahrhunderten und 33 Ländern.

Im Umgang mit Bargeld ist die Frage nach dessen Echtheit stets präsent. Denn seit es Geld gibt, versuchen Menschen dieses nachzumachen. Dabei sind insbesondere Banknoten ein beliebtes Ziel für Fälscher. Mit Exponaten aus der HVB-Stiftung-Geldscheinsammlung in München gibt die Ausstellung einen facettenreichen Einblick in die Welt des Falschgeldes. Das älteste der 150 Exponate stammt aus dem Jahr 1805; aber auch aktuelle Fälschungen sind ausgestellt. Die Gegenüberstellung von Original und Kopie sollen den direkten Vergleich zwischen historischen und gegenwärtigen sowie einfachen und aufwändigen Fälschungen ermöglichen. Einblicke gewährt die Ausstellung auch in die geschichtlichen Hintergründe von Geldfälschungen sowie in die Herstellung von Banknoten.

Highlights der Ausstellung

Zu den Besonderheiten der Ausstellung gehört der "Superdollar", eine gefälschte 100-US-Dollar-Note, die fast nicht vom Original zu unterscheiden ist. Gezeigt werden weiterhin vier handgezeichnete Fälschungen, darunter ein 1.000-DM-Schein von Günter Hopfinger. Der Münchner Maler zeichnete in den 1970er Jahren 1.000-DM-Scheine nach. Bevor er gefasst wurde, brachte er rund 80 Exemplare dieser "Kunstwerke" in Umlauf. Ergänzt wird die Schau zudem durch Werke zeitgenössischer Kunst zum Thema Geld aus der Berliner Sammlung Haupt.

Die Ausstellung entsteht in Kooperation mit der HVB-Stiftung Geldscheinsammlung München und wird unterstützt durch die Giesecke & Devrient GmbH (München), die Sammlung Haupt Berlin sowie die Landeskriminalämter Bayern und Sachsen. Ergänzt wird die Ausstellung durch die 18. Leipziger Typotage am 13. Oktober 2012 zum Thema "Echt oder falsch? Geld zwischen Gestaltung, Herstellung und Fälschung" im Museum für Druckkunst Leipzig.

Weitere Informationen finden Sie unter www.druckkunst-museum.de.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

BVDM: Baldige Umstellung auf neue Druckbedingungen empfohlen

Farbunterschiede bei Proofs – Bundesverband Druck und Medien appelliert an die Branche zur Umstellung auf die neuen Standard-Profile, Lichtquellen ...

Um das Problem der Farbunterschiede auf Papieren mit optischen Aufhellern (engl. OBAs, „Optical Brightening Agents“) unter Normlichtquellen zu umgehen, liegt seit kurzem das vollständige Lösungspaket vor. Der Bundesverband Druck und Medien (BVDM) empfiehlt Agenturen, Verlagen, Druckereien und Endkunden die baldige Umstellung auf die neuen Standard-Profile, Lichtquellen und Proofpapiere, wie der BVDM aktuell meldet.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...