Weiterempfehlen Drucken

Edubook AG investiert in eine Kodak Nexpress SX3300

Unternehmen strebt eine höhere Leistung und eine gesteigerte Flexibilität in der Produktion an
 

Edubook-Geschäftsführer Nicolas von Mühlenen vor der neuen Kodak Nexpress SX3300.

Die Edubook AG mit Sitz in Merenschwand bei Zürich hat im Dezember eine Kodak Nexpress SX3300 in Betrieb genommen. Die neue Digitaldruckmaschine ersetzt eine 2010 als generalüberholtes Modell gekaufte Nexpress 2100 Classic Plus und bietet nach Aussage des Herstellers mit 109 A4-Seiten eine um 30 Prozent höhere Druckleistung. Durch die Langformatoption, mit der sich bis zu 914 mm lange und 356 breite Bogen bedrucken lassen, steigert das Unternehmen zudem seine Flexibilität in Sachen Formate und Produktevielfalt.

Ein weiteres Entscheidungskriterium sei die Möglichkeit gewesen, Substrate mit einem Flächengewicht zwischen 60 und 350 g/m² zu bedrucken. „Wir brauchen die Nexpress SX3300 mit ihrer stabilen Farbwiedergabe und Eignung für schwergewichtige Papiersorten zur Herstellung von Umschlägen. Jeden Monat drucken wir auf der Maschine zwischen 50.000 und 80.000 Buchumschläge. Dazu kommen noch qualitativ anspruchsvolle Prospekte, Flyer und ähnliches in kleinen Auflagen“, erläutert Geschäftsleiter Nicolas von Mühlenen. „Außerdem erlaubt uns das längere Format, Verlagen und anderen Kunden mehr Varianten zu bieten und zum Beispiel Umschläge für klebegebundene Bücher mit Klappen zu produzieren. Zusätzliche Möglichkeiten sehen wir bei marketingnahen Produkten mit sechs oder acht Seiten Umfang. Wenn wir das Format voll ausschöpfen, können wir sogar Plakate für bestimmte Zwecke drucken.“

Das fünfte Druckwerk der Kodak Nexpress SX3300 setzt die Edubook AG vor allem für das "Intelligent Coating" ein. Dabei werden die Druckbogen vollformatig mit einer transparenten, seidenmatten Oberflächenbeschichtung versehen, die als Schutzlackierung dient. „Wir veredeln etwa die Hälfte aller bei uns produzierten Umschläge mit dieser Inline-Lackierung. Damit kann ein separater Laminierschritt eingespart werden“, so von Mühlenen.

Wer ist die Edubook AG?

Das Unternehmen mit Sitz in Merenschwand nahe Zürich und insgesamt 30 Beschäftigten gehört zur Kalaidos-Bildungsgruppe Schweiz, einer international agierenden Privatschulgruppe. Seit ihrer Gründung im Jahr 2004 widmet sich die Edubook AG (www.edubook.ch) der On-Demand-Produktion von Büchern, Ordnerinhalten, Katalogen und Broschüren. Eine Besonderheit im Leistungsportfolio ist das Zusammenstellen sogenannter Schülerpakete und deren Versand an Schüler, Studierende und Lehrgangsteilnehmer. Monatlich bis zu 10.000 solcher Pakete, die entweder bei Edubook gedruckte oder zugekaufte Bücher, Ordner mit spezifisch zusammengestellten Inhalten sowie weitere Lehrmaterialien enthalten, werden während der Hochsaison von April bis Juli auf den Weg zu den Empfängern gebracht.

Die Produktionstechnik der Edubook AG ist auf eine Fertigung von Auflagen zwischen 50 und 1.500 Exemplaren ausgelegt; wobei die durchschnittliche Auflagenhöhe der im Haus produzierten Aufträge bei 200 Exemplaren liegt. Rund 100 Millionen A4-Seiten druckt das Unternehmen pro Jahr, 85 % davon in Farbe. Im Farbbereich kommen verschiedene Digitaldrucktechologien zum Einsatz: neben der im Dezember in Betrieb genommenen Kodak Nexpress SX3300 auch eine Inkjet-Rollendruckmaschine. Rund 40 % ihres Umsatzes erzielt die Edubook AG nach eigener Aussage mit Auftraggebern außerhalb der Kalaidos-Bildungsgruppe. Neben Verlagen und Berufsverbänden, die Aus- und Weiterbildungsprogramme anbieten, zählen Unternehmen aus Industrie und Handel zu diesem Kundenkreis.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Whatsapp als Newskanal: print.de startet neuen Service

Verpassen Sie mit unserem Whatsapp-Newsletter keine wichtigen Nachrichten mehr

1 Milliarde aktive Nutzer und 55 Milliarden gesendete Nachrichten pro Tag. Der Messengerdienst Whatsapp ist heute aus der Kommunikation vieler Menschen nicht mehr wegzudenken. Als erstes Branchenportal reagiert print.de auf diese Entwicklung und versendet seine News jetzt auch per Whatsapp schnell und unkompliziert direkt auf das Smartphone. Bleiben Sie jetzt immer auf dem Laufenden mit dem kostenlosen Whatsapp-Service von print.de.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...