Weiterempfehlen Drucken

Ein Hoch auf die besten Printprodukte des Jahres und ihre Macher!

Feierliche Preisverleihung der PrintStars 2014 in der Stuttgarter Liederhalle
 

Die besten Printprodukte des Jahres und ihre Macher sind heute Abend bei der PrintNight ausgezeichnet worden. Im Bild: Die Sieger der Kategorie "Zeitschriften/Magazine".

Das Geheimnis ist gelüftet – die Gewinner der PrintStars 2014 stehen fest: Vor mehr als 450 Gästen sind heute Abend in der Stuttgarter Liederhalle die besten Druckprodukte des Jahres sowie ihre Macher mit dem Innovationspreis der Deutschen Druckindustrie ausgezeichnet worden. Mit 449 Einsendungen und über 900 beteiligten Printbuyern, Druckereien, Agenturen, Fotostudios, Verlagen, Vorstufenbetrieben und Weiterverarbeitungsunternehmen konnte der wichtigste Award der Branche erneut einen Rekord verzeichnen. Nie zuvor war die Beteiligung so hoch.

Das Besondere an den PrintStars ist, dass nicht nur die Druckprodukte als solche ausgezeichnet werden, sondern auch die Auftraggeber, Dienstleister und alle anderen beteiligten Firmen. Der Innovationspreis der Deutschen Druckindustrie bietet damit die beste Gelegenheit zum Netzwerken und Austauschen. Insgesamt wurden in 27 unterschiedlichen Kategorien Auszeichnungen verliehen, darunter neun Sonderpreise sowie die Auszeichnung für die Unternehmerpersönlichkeit des Jahres.

Auch im elften Jahr der PrintStars gab es Produkte, die besonders herausstachen. So räumte das Musterbuch „Galaxi 2.0“ der Papier Union gleich drei Mal ab und bescherte seinen Machern – der Papier Union, der Kösel GmbH, Kirchner Print.Media, der crone Werbeagentur, fp1 GmbH production+customizing, der Bauer Druckkonfektionierung, Dalla Betta Kartonagen und der Buchbinderei Richard Mayer – gleich drei Mal den Jubel auf der großen PrintStars-Bühne. Das Produkt belegte in der Kategorie „Corporate Books“ den dritten Rang und wurde darüber hinaus mit den Sonderpreisen „Print-Veredelungen“ und „Innovativste Weiterverarbeitung“ ausgezeichnet.

 
 

Der Preis für den Print Gimmick des Jahres ging an die Druckpartner Druck und Medienhaus GmbH, Essen.

In gleich drei Kategorien konnte sich die Eberl Print GmbH aus Immenstadt den Gold-Rang sichern: mit dem „Mini Roadbook 2014/2015“ in der Kategorie Corporate Books, dem Geschäftsbericht „Veränderungen inspirieren“ der EDG Evangelischen Darlehensgesellschaft sowie dem FDI-Sonderpreis für die herausragende Unternehmerpersönlichkeit, der in diesem Jahr an Geschäftsführer Ulrich Eberl ging. In der Laudatio hieß es: „Die 'Krise als Chance' zu betrachten, war für Ulrich Eberl in den Jahren 2002/2003 ein wichtiger und wahrer Leitgedanke. Er hat Verantwortung übernommen, für ein Familienunternehmen mit vielen Mitarbeitern und deren Angehörigen; in einer schnelllebigen Branche, in der nichts sicher ist und in der man in ständiger Wachsamkeit leben muss.“

„Aller guten Dinge sind drei“, hieß es auch für die Manufaktur Lappe aus Neuss. Denn das Unternehmen war ebenfalls gleich an drei prämierten Produkten beteiligt: am „Interface Pop-up-Buch mit Verpackung“, das sich in der Kategorie „Verpackungen“ den zweiten Platz sicherte, am Rewe Nachhaltigkeitsbericht, der in der Kategorie „Geschäftsberichte“ den Silber-Rang belegte und zusätzlich mit dem Sonderpreis „Green Printing“ ausgezeichnet wurde.

PrintStars locken große Marken an

Freuen konnten sich in diesem Jahr vor allem die Unternehmen, die an Produkten von, für oder über den Autohersteller Porsche beteiligt waren, denn gleich fünf Produkte schafften es jeweils unter die besten drei Platzierungen ihrer Kategorie. Der Porsche-Design-Kalender 2014 siegte in der Kategorie „Kalender“, das „Porsche Boxter GTS/Cayman GTS Roadbook Mailing“ holte bei den Direct Mailings den dritten und bei der „Crossmedialen Vernetzung“ den zweiten Platz. In der Kategorie „Kundenmagazine/Mitarbeiterzeitschriften“ belegte „Black. Porsche Design Magazin Spring/Summer 2014“ den Silber- und „Porsche Times“ den Bronze-Rang.

Aber auch andere große Marken waren bei den PrintStars 2014 vertreten: Daimler, BMW, Samsung Electronics, Mini, Louis Vuitton, die Frankfurter Allgemeine Zeitung, Wempe, Ferrero oder Kaldewei.

3D-Druck hält Einzug bei den PrintStars 2014

Für besonderes Aufsehen sorgte in diesem Jahr auch die neue Kategorie „3D-Druckprodukte“. Hier siegte der 3D-Figurendruck von Personen und Tieren. Der eingereichte, rund 15 cm große Feuerwehrmann und sein vierbeiniger Begleiter waren auch in der PrintStars-Ausstellung der nominierten Druckprodukte ein gern gesehenes Motiv – ebenso wie der 3D-Rock, der den zweiten Platz in seiner Kategorie holte und von einer Schaufensterpuppe zur Schau gestellt wurde oder die Musterhaus-Vermarktungskonzeption. Dass es der 3D-Druck in den Kategorien-Katalog der PrintStars geschafft hat, unterstreicht das Potenzial, das die Technologie auch für die Druckindustrie birgt.

Die PrintStars-Ausstellung: Zum Ansehen, Anfassen und Staunen

Wie kreativ die Printbranche auch fernab des 3D-Drucks sein kann, haben zudem die mehr als 230 nominierten Druckprodukte bewiesen, die allesamt in der einzigartigen PrintStars-Ausstellung zu sehen waren. Hier konnten die Besucher in kurzer Zeit die kreativsten und technisch anspruchsvollsten Produkte des Jahres unter die Lupe nehmen. Auffällig dabei war das durchgängig hohe Qualitätsniveau und der zunehmende Trend zur Veredelung, wie Martina Reinhardt, Deutscher-Drucker-Redakteurin und Jury-Mitglied, erklärte.

Durch das Programm der Preisverleihung des wichtigsten Branchenawards führten wie in den vergangenen Jahren die TV-Moderatorin Annett Möller und Bernhard Niemela, Geschäftsführer des Verlags Deutscher Drucker. Eine genaue Auflistung aller Gewinner in allen Kategorien finden Sie hier. Die Gewinnerbroschüre kann hier PDF heruntergeladen werden.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Historika AG investiert in einen EFI Vutek LX2 Pro

Hybriddrucker für Rolle-zu-Rolle- und Flachbettanwendungen wird bisheriges Drucksystem ersetzen

Die Schweizer Werbetechnikfirma Historika AG aus Oberuzwil investiert in einen EFI Vutek LX3 Pro. Mit dem LED-Drucker, das sowohl für Rolle-zu-Rolle- wie auch für Flachbettanwendungen eingesetzt werden kann, soll ein bisheriges Drucksystem ersetzt werden. Zugleich will sich das Unternehmen neue Geschäftsfelder erschließen, da keine separaten Inkjet-basierten Systeme für Rolle-zu-Rolle und Flachbett-Druckjobs nötig sind.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Welches Trocknungsverfahren setzen Sie ein?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...