Weiterempfehlen Drucken

Eine neue Druckmaschine und drei Outsertanlagen für August Faller KG

Unterstützung der neuen EU-Richtlinie

Die Faller KG in Waldkirch hat in eine neue Druckmaschine Alprinta 74 von Müller Martini sowie in drei neue Outsertanlagen investiert.

Die August Faller KG mit Sitz in Waldkirch hat in eine neue Druckmaschine Alprinta 74 von Müller Martini sowie in drei neue Outsertanlagen investiert. Damit unterstütze der Hersteller von Faltschachteln, Packungsbeilagen, Haftetiketten und Kombiprodukten für die pharmazeutische Industrie seine Kunden bei der Umsetzung der seit Februar 2011 rechtsverbindlichen EU-Richtlinie "Guideline on the readability of the lLabelling and package leaflet of medicinal products for human use", die besagt, dass Packungsbeilagen und Faltschachteln künftig vergrößert produziert werden müssen.

Der Grund dafür ist der von zum Teil 6 auf mindestens 9 Punkt vergrößerte Schriftschnitt des Beipackzettels, den das Gesetz zur verbesserten Lesbarkeit unter anderem vorgibt. Daraus entstehen für Packmittelhersteller notwendige Anpassungen im Druck- und Falzformat. So vergrößere sich die Packungsbeilage eines Medikaments durch diese Bestimmung um 20 bis 25 Prozent. Um ihre pharmazeutischen Kunden beim Erreichen möglichst hoher Compliance-Ziele zu unterstützen, investiert die August Faller KG insgesamt mehr als 3 Mio. Euro in die neue Ausstattung.
 
 Die neue Alprinta 74 von Müller Martini wird zur Bedruckung von pharmazeutischen Papieren im Schwerpunkt 40g/m2  in einer Abschnittslänge von bis zu 40 Zoll (101.6 cm) eingesetzt. Die Maschine bietet die Möglichkeit der Rolle-Rolle-Produktion sowie Rolle-Bogen. Die Rollen können auf speziellen Falzmaschinen für Outserts bzw. Vorfalzprodukten verarbeitet werden. Für die Bogenproduktioni stehen zudem diverse Outsertfalzmaschinen und Vorfalzmaschinen inklusive Vijuk-Aggregaten für die Outsertproduktion bereit. Durch diese Investitionen sollen die Laufgeschwindigkeiten gesteigert werden.
 
 Die August Faller KG ist Mitglied der COPACO-Gruppe, einem strategischen Verbund von drei mittelständischen Unternehmen der Verpackungsbranche. Die Gruppe soll die Kompetenzen der drei Unternehmen bündeln und wirtschaftliche Synergien des Verbundes in den Bereichen Einkauf, Logistik, Forschung und Entwicklung sowie Technik nutzen. Insgesamt erwirtschafteten die Unternehmen der COPACO-Gruppe 2010 einen Jahresumsatz von 236 Mio. Euro. Zu den Mitgliedern zählt neben der August Faller KG auch die Karl Knauer KG in Biberach sowie das Schweizer Unternehmen Limmatdruck/Zeiler.
 

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Manroland Web Systems: Bonifatius investiert in Rotoman Direct-Drive

Hoch automatisierte 16-Seiten-Rollenoffsetanlage mit Direktantrieben und zusätzlichem Trichter für erweiterte Produktionsmöglichkeiten

Die Bonifatius Druckerei ist mit fast 100 Mitarbeitern der größte Teilbereich der Bonifatius GmbH in Paderborn, zu der außerdem ein Verlag, Buchhandlungen und eine Kirchenzeitung gehören. Nun investiert das Unternehmen knapp 10 Millionen Euro in deren Modernisierung. Im Zuge dessen entschied man sich bei Bonifatius erneut für eine Rotoman-Direct-Drive-Anlage von Manroland Web Systems.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...