Weiterempfehlen Drucken

Emder Zeitung investiert in weitere Redweb-Module

Ein weiterer Schritt vorwärts in die multimediale Zukunft des Blatts
 

Die Emder Zeitung hat die Bereiche Print und Online noch enger ohne Medienbrüche miteinander verzahnt. Hierfür investierte die ostfriesische Tageszeitung in weitere Softwaremodule von Redweb.

Die Emder Zeitung hat weitere Module des Softwareherstellers Redweb (Koblenz) gekauft und somit weiter in ihre digitale Zukunft investiert. Schon seit einigen Jahren wird in der kleinsten kreisfreien Stadt Niedersachsens mit Redweb-Software produziert, unter anderem mit dem Layoutsystem „Print Publisher“ die Emder Zeitung, das Sonntagsblatt und das Heimatblatt. Zusätzlich setzen die Ostfriesen nun auch auf den „Publishing Organizer“ als Redaktions- und Contentmanager sowie auf den „App Publisher“ als Backend für mobile Angebote. Beide wurden nahtlos in die Redweb-Systemwelt integriert.

Dass die neue Software sehr gut zu den bisherigen Arbeitsabläufen in der Redaktion passt und Kollegen sich nur geringfügig umgewöhnen müssen, sei wichtig für die Akzeptanz neuer Programme im Alltag, so die Geschäftsführung der Emder Zeitung. Doch der „Publishing Organizer“ eröffne zudem ganz neue Chancen, die Bereiche Print und Online ohne Medienbrüche miteinander zu verzahnen. Mit dem neuen Instrument sollen künftig alle digitalen Angebote des Verlags (und dazu gehören künftig auch Apps für Smartphones) bedient werden.

In der Chefredaktion des Blattes zeigt man sich entsprechend zufrieden, denn der „Publishing Organizer“ ermögliche es den Redakteuren, die Kanäle Online, Twitter, Facebook und auch Apps zu bedienen, ohne das Redaktionssystem Redweb dafür verlassen zu müssen. Dies erspare zusätzliche nötige Arbeit mit anderen Programmen. Nebenbei habe der „Publishing Organizer“ noch eine Kalender- und Terminplanungsfunktion, die die redaktionelle Planung vereinfache.

Stichwort mobile Angebote: Zum erweiterten Produktportfolio in Emden sollen alsbald auch zwei Apps aus dem Hause Redweb gehören, denn die Emder wollen ihren Lesern künftig eine Ticker-App und eine Dossier-App anbieten. In beiden Fällen werden die Journalisten der ostfriesischen Tageszeitung ihre Inhalte im „Publishing Organizer“ erstellen und aufbereiten, um sie dann mithilfe des „App Publisher“ auf Smartphones und Tablets zu publizieren.
Neben den neuen Modulen erhielt die Emder Zeitung außerdem ein Update auf die neueste Version des „Print Publisher“, mit der schon seit Jahresbeginn produziert wird.

Hintergrundinformation:
Zum Verbreitungsgebiet der Emder Zeitung zählen neben Emden selbst die Gemeinden Krummhörn, Hinte und Ihlow sowie die Insel Borkum. Die verkaufte Auflage liegt aktuell bei knapp 10.000 Exemplaren. Zwei zum Verlag gehörige Anzeigenblätter erreichen eine wöchentliche Auflage von mehr als 200.000 Exemplaren.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Florian Kraus vertritt Deutschland bei der Berufsweltmeisterschaft World Skills

Frisch ausgelernter Drucker von AZ Druck und Datentechnik (Kempten) tritt nächstes Jahr in Abu Dhabi an

Florian Kraus, frisch ausgelernter Drucker bei der Kemptener AZ Druck und Datentechnik GmbH, wird Deutschland bei den nächsten World Skills International (14. bis 19. Oktober 2017) in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) vertreten. Ende November hatte er sich im deutschen Vorentscheid gegen zwei andere Teilnehmer durchgesetzt. Zweitplatzierter wurde Andreas Will vom gleichen Unternehmen wie Kraus; auf dem dritten Platz landete Jan Jungwirth von Engelhardt Etikett in Nördlingen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...