Weiterempfehlen Drucken

Igepa zeigt sich zufrieden mit der Neuauflage ihrer Hausmesse

Rund 1.500 Besucher beim Branchen-Event Igepa Select in Würzburg

Rund 1.500 Interessierte aus ganz Deutschland besuchten das Branchen-Event der Igepa im Vogel Convention Center in Würzburg.

Igepa Siebdruck & Werbetechnik veranstaltete vom 15. bis 17. September 2011 im Würzburger Vogel Convention Center (VCC) bereits zum dritten Mal die Hausmesse Igepa Select. Erstmals präsentierte in diesem Jahr auch der neue Igepa-Geschäftsbereich „Grafische Produkte & Systeme“ sein Portfolio. Sehr erfolgreich, wie sich zeigte: Denn mit 1.500 Besuchern an drei Tagen lockte die Hausmesse fast so viele Besucher an, wie die parallel stattfindende Fachmesse Postprint in Leipzig.

Die nach Aussagen der Igepa erneut gewachsene Veranstaltung lief unter dem Motto „World of Printing & Signage“. Mehr als 40 Aussteller mit über 50 Maschinen präsentierten sich in einem Showroom mit 2.500 qm Fläche. Die Veranstalter versprachen Know-how zum Anfassen und Ausprobieren und wollten eine richtige Mischung aus Information, Erlebnis und Entertainment bieten. Dies dürfte mit zusätzlichen branchenspezifischen Seminaren, Fachvorträgen und informativen Fachgesprächen gelungen sein, auch wenn die Igepa Select natürlich vornehmlich eine Plattform zur Präsentation des umfangreichen Igepa-Sortiments bleibt.

Zum ersten Mal vorgestellt wurde während der Veranstaltung der Textildrucker Ichinose 2030. Zudem bewies Verklebe-Ikone Manfred Hunold einmal mehr die Faszination des Car-Wrapping. Der neue Geschäftsbereich „Grafische Produkte & Systeme“ stellte eine Kodak Nexpress in Produktion vor, bietet aber auch „für jeden Anspruch die passende Digitaldruck-Lösung an – von der Druckmaschine für den Copyshop bis hin zur Ergänzung in der Großdruckerei.“

Wie die Igepa betont, bot die aktuelle Veranstaltung jede Menge gute Gründe, dieses Hausmessen-Konzept auch in zwei Jahren fortzuführen. Auch dann soll neben Hard- und Softwarelösungen insbesondere der Dialog mit dem Kunden im Vordergrund stehen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Digital gedruckte Tapeten: Wachstumsmarkt für Druckdienstleister?

Karsten Brandt vom VDT gibt Hinweise zu Qualitätsstandards und europäische Anforderungen

Der Digitaldruck von Tapeten gehört zu den Marktsegmenten, die Wachstum versprechen. Zumindest lassen das die Zahlen der vergangenen Jahre vermuten, wie eine Untersuchung der IGI, der International Wall Coverings Association, herausgefunden hat. Demnach sei der weltweite Anteil digital gedruckter Tapeten von 2012 bis 2017 um 18 Prozent gestiegen. Konkrete Zahlen über den Markt digital gedruckter Tapeten in Deutschland gibt es leider nicht – doch über den allgemeinen Tapetenmarkt hierzulande konnte  Karsten Brandt vom Verband der Deutschen Tapetenindustrie (VDT) Auskunft geben – mit wertvollen Hinweisen für Druckdienstleister, die am digitalen Tapetendruck interessiert sind.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Verschenken auch Sie personalisiert gedruckte Produkte zu Weihnachten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...