Weiterempfehlen Drucken

Erster Preis für Laudert Innovative Medientechnik

Agfa Digitaldruck-Wettbewerb `99

Der Chromapress-Einsatz bei Laudert innovative Medientechnik wurde mit Goldmünzen und Urkunde honoriert. Vor wenigen Tagen überreichte Martin Feller, bei Agfa Deutschland zuständig für Marketing und Produkt-Management fürdigitale Farbdruck-Systeme, den ersten Preis des diesjährigen internationalen Digitaldruck-Wettbewerbs von Agfa an Karl-Heinz Laudert, dessen Unternehmen in der Kategorie »Einzigartiger Chromapress-Einsatz« weltweit den ersten Platz belegte. Beworben hatte sich Laudert Innovative Medientechnik mit Tapeten-Bordüren, die das Unternehmen im Auftrag der Bielefelder Club Creation Wohndecor (Anbieter kreativer Wandbekleidungen und Stoffe für den individuellen Wohn- und Objektbereich) mit Agfa Chromapress herstellt.»Man muss erst einmal auf die Idee kommen, Produkte wie Tapeten-Bordüren mit einer digitalen Druckmaschine herzustellen«, betonte Martin Feller. »Wir haben hier ein hervorragendes Beispiel dafür, wie vielseitig der digitale Farbdruck einsetzbar ist.« Für Andree Dietrich, bei Club Creation zuständig für Neumusterungen, bietet die neue Drucktechnik bei diesem Projekt gegenüber anderen Drucktechniken vor allem eine hohe Flexibilität mit der Möglichkeit, innovative Designs kurzfristig umzusetzen: »Der Digitaldruck bringt unserem Unternehmen wirtschaftliche Vorteile, da die Minimummengen deutlich unter den zur Zeit produktionstechnisch Üblichen liegen.« Diese Bordüren werden über Fachgeschäfte verkauft, denen Club Creationwenigstens zwei Jahre Lieferfähigkeit garantieren muss - dank des digitalen Farbdrucks mit Agfa Chromapress selbst bei seltener nachgefragten Bordüren kein Problem. So sind die Designs bei Laudert Innovative Medientechnik in einer Datenbank gespeichert und können bei Bedarf praktisch auf Knopfdruck in exakt der gewünschten Menge produziert werden.Karl-Heinz Laudert bedankte sich bei Agfa für die technische Unterstützung und bei Andree Dietrich für die gute Zusammenarbeit mit Club Creation. Laudert wurde 1959 als Klischeeanstalt in Duisburg gegründet und hat sich seither zu einem renommierten Mediendienstleister entwickelt. Mit Hauptsitz in Vreden und einem Betrieb in Hamburg stellen die etwa 140 Mitarbeiter des grafischen Unternehmens Produkte für national und international agierende, namhafte Werbeagenturen, Versender, Verleger und Druckereien her. Das Leistungsspektrum reicht von Digitalfotografie und Bildbearbeitung über Colormanagement und medienneutrale Datenherstellung bis hin zu Datenbank-Konzeptionen und Digitaldruck.Laudert, Telefon 02564/919-0, Internet www.laudert.de.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Initiative Online Print (IOP) will Druckmaschinen für den Online-Druck standardisieren

Ziel sei es, Maschinenhersteller auf die Bedürfnisse des Online-Drucks hin zu sensibilisieren

Die Mitglieder der Initiative Online Print e.V. (IOP) wollen eine Initiative zur Standardisierung von Druckmaschinen für den Online-Druck starten. Das wurde auf der Frühjahrsversammlung der IOP beschlossen. Ziel der Initiative sei es, die Druckmaschinenhersteller bezüglich der besonderen Bedürfnisse der Online-Print-Industrie zu sensibilisieren und auf künftige Entwicklungen hinsichtlich Performance, Bedienbarkeit und Standardisierung Einfluss zu nehmen. So soll in den nächsten Wochen bereits Kontakt zu den wichtigsten Herstellern aufgenommen und im direkten Austausch an Lösungen gearbeitet werden.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...