Weiterempfehlen Drucken

Extra Freigepäck für Bücher

Gemeinschaftsaktion von "Vorsicht Buch!" und Condor
 

Koffer mit dem Aufkleber "Buch an Bord" dürfen ein ganzes Kilo mehr wiegen.

Drei Paar Schuhe sind das Mindeste, und das After Sun in der großen Flasche muss auch mit – beim Packen für den Urlaub ist man rasch über dem Limit. Damit Flugreisende in diesem Sommer nicht am Lesestoff sparen müssen, bieten "Vorsicht Buch!", die Kampagne der deutschen Buchbranche, und der Ferienflieger Condor die Ausnahme von der Regel.

Condor spendiert vom 1. Juli bis 31. August 2016 ein ganzes Kilo Freigepäck mehr für Bücher. Einzige Bedingung dafür ist: Den aufzugebenden Koffer schmückt der Aufkleber „Buch an Bord“ und den gibt es nur im stationären Buchhandel. Wer also vor der Abreise eine Buchhandlung besucht, sich dabei noch Tipps für eine spannende Lektüre über sein Reiseziel holt und die passenden Titel gleich mitnimmt, für den ist ein Kilo Übergepäck kein Problem.

"Condor bringt jedes Jahr mehr als sieben Millionen Menschen nach Asien, Afrika und Amerika und zu den schönsten Urlaubsregionen in Europa. Wer in diese Länder auch gedanklich eintauchen will, nutzt die Lektüre dazu. Und was zu wem und zu welchem Land passt, das weiß der Buchhändler oder die Buchhändlerin. Da lohnt sich ein Kilo Übergepäck aus dem Buchhandel", so Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

"Die Kooperation mit Vorsicht Buch verbindet für uns ideal die beiden Welten des Fliegens und des Lesens. Wo lässt es sich besser lesen als im Urlaub", so André Horn, Leiter Vertrieb Deutschland bei Condor. "Auch vergeht die Zeit wie im Nu, wenn man an Bord eines Flugzeugs mit spannender Lektüre den Flug genießen kann. Wir erleichtern es unseren Gästen nun, und sie können mit dem zusätzlichen Kilo Freigepäck noch mehr Bücher aufgeben."

Anzeige

Mehr zum Thema

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Online Print Symposium findet 2018 schon Mitte März statt

Im Fokus: Trends und Wachstumsstrategien im E-Business Print

Am 15. und 16. März 2018 ist es wieder so weit: Das Online Print Symposium (OPS) in München (Hotel Hilton Munich Airport) geht in seine sechste Runde. Die kooperierenden Veranstalter Zipcon Consulting, Bundesverband Druck und Medien e.V. (BVDM) und das Fogra Forschungsinstitut für Medientechnologien e.V. erwarten wieder über 300 Teilnehmer aus aller Welt zu der Veranstaltung, die für Viele als Branchen-Leitevent für die Online-Print-Industrie und Hauptplattform für den gegenseitigen Austausch zum Thema gilt. 2018 wird das OPS unter dem Motto „Leading the Competition – Wachstumsstrategien im Online Print“ stehen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...