Weiterempfehlen Drucken

Fachkongress Druckindustrie 4.0 – So geht Zukunft!

Gemeinschaftsveranstaltung von VDM Bayern, VDM Baden-Württemberg, Printxmedia Süd und Heidelberger Druckmaschinen am 10. November 2016
 

Der Branchen-Event zum Thema Druckindustrie 4.0 vermittelt Antworten und Ausblicke in spannenden Experten-Vorträgen, informativen Hands-on-Workshops und einer hochkarätig besetzen Diskussionsrunde.

Die Verbände Druck und Medien in Baden-Württemberg und Bayern laden gemeinsam mit der Printxmedia Süd und der Heidelberger Druckmaschinen AG zum Fachkongress Druckindustrie 4.0 ein. Der Branchen-Event findet am Donnerstag, 10. November 2016, 9.30 bis 17 Uhr, in den Räumlichkeiten der Heidelberger Druckmaschinen AG (Wiesloch) statt. Die Veranstaltung will in spannenden Experten-Vorträgen, erfolgreichen Best-Practice-Beispielen und informativen Hands-on-Workshops Antworten und Ausblicke zum Thema „Druckindustrie 4.0“ vermitteln. Eine hochkarätig besetzte Diskussionsrunde stellt die To-Do-Liste „So geht Zukunft!“ für Unternehmer und Führungskräfte auf. Der Event ist eine einmalige Gelegenheit, sich mit diesem wichtigen Zukunftsthema auseinanderzusetzen.

Vor dem Hintergrund der Diskussion über die komplette Vernetzung aller Prozess-Stufen, liegt die Frage nahe, was es eigentlich für die Druckindustrie bedeutet, wenn Druckmaschine und Sammelhefter selbständig miteinander kommunizieren und Produktionsdaten austauschen können? Es bedeutet nicht nur die umfassende Automatisierung des Druckprozesses über alle Stufen der Wertschöpfungskette hinweg, sondern auch optimierte Produktionsplanung und neue Möglichkeiten der präventiven Reparatur zur Minimierung von Ausfallzeiten.

Eine weitere Frage könnte sein: Was ist die Konsequenz, wenn Druckdienstleister mit ihren Kunden digital und transparent auf Plattformen miteinander in Geschäftsbeziehungen treten? Kaufmännischer und technischer Workflow innerhalb einer Druckerei werden noch mehr zusammenwachsen, Kundenbeziehungen und Geschäftsmodelle werden sich radikal verändern.

„Wir freuen uns, mit diesem Branchenevent ein zentrales Zukunftsthema für Unternehmer und Führungskräfte der Druck- und Medienindustrie in den Fokus rücken zu können“, so Dr. Alexander Lägeler, Geschäftsführer Verband Druck und Medien in Baden-Württemberg.

„Fachkongress Druckindustrie 4.0 – So geht Zukunft!“ richtet sich an alle Unternehmer und Führungskräfte der Druck- und Medienindustrie. Moderiert wird die Veranstaltung von Bernhard Niemela, Chefredakteur des Fachmagazins Deutscher Drucker, und Jens Meyer, Geschäftsführer der Printxmedia Süd GmbH.

Das Programm bietet u.a. folgende Highlights:

– Worum geht es bei Industrie 4.0? Die Zukunftsmärkte folgen Megatrends (Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler, Hochschule der Medien, Stuttgart)
– Vom Drucker zum Kommunikationsdienstleister: Praxisbeispiel Star Distribution (Torben Schanz, Star Cooperation, Stuttgart)
– Kundenorientierung 4.0 als entscheidender Teil der Druckindustrie 4.0 (Steffen Setzer, Laserline, Berlin)
– Smart Printshop – bei Heidelberg hat die Zukunft bereits begonnen (Felix Müller, Heidelberger Druckmaschinen Vertrieb Deutschland GmbH, Wiesloch)
– Workshops: Rundgang an 3 Stationen (Felix Müller, Heidelberger Druckmaschinen Vertrieb Deutschland GmbH, Wiesloch – Station 1: Push to stop; Station 2: Big Data als Basis für den Service von morgen; Station 3: Neue Formen der Zusammenarbeit zwischen Kunden und Heidelberg)
– Finishing 4.0 (Andreas Aplien, Müller Martini, Ostfildern-Kemnat)
– Print 4.0 – Disrupt yourself or be disrupted (Johann Freilinger, SAP, Walldorf)
– So geht Zukunft: Die To-Do-Liste für Unternehmer und Führungskräfte (Prof. Klaus Thaler, Torben Schanz, Steffen Setzer, Felix Müller, Andreas Aplien, Johann Freilinger – Moderation: Bernhard Niemela, Deutscher Drucker, Ostfildern-Ruit; Jens Meyer, Printxmedia Süd, Ostfildern-Kemnat)

Die Teilnahmegebühr beträgt 250,- Euro, Mitglieder der Verbände Druck und Medien können vergünstigt für 150,- Euro teilnehmen. Jetzt gleich anmelden unter www.vdm-bw.de/druckindustrie-4-0

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Xeikon Café geht 2018 in eine neue Runde

Ausstellung und Konferenzplattform findet im März 2018 im belgischen Lier statt

Der zur Flint Group gehörende Digitaldruckmaschinenhersteller Xeikon wird auch im nächsten Jahr sein Xeion Café veranstalten. Die dann bereits vierte Edition der Ausstellunug und Konferenzplattform findet vom 20. bis 23. März im belgischen Hauptsitz in Lier statt. Dort sollen über Live-Demonstrationen, die Ausstellung und vor allem über zahlreiche Vorträge im Rahmen der "Business Conference" und der "Technical Conference" alle Aspekte der Digitalisierung der Druckproduktionskette repräsentiert und Know-how in Sachen Verpackungsproduktion vermittelt werden.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...