Weiterempfehlen Drucken

Fedrigoni Deutschland feiert 25-jähriges Jubiläum

130 Gäste folgen der Einladung des Papierherstellers in den Berliner Reichstag
 

Marcus Lange, Prokurist der Fedrigoni Deutschland GmbH, präsentierte den Gästen der Jubiläumsfeier im Berliner Reichstag unter anderem auch die neue Fedrigoni-Imagebroschüre.

Der italienische Feinpapierhersteller Fedrigoni ist mittlerweile seit 25 Jahren (1987 - 2012) im deutschen Markt vertreten. Dieses Jubiläum feierte das Unternehmen nun vor Kurzem mit 130 Gästen im Dachgartenrestaurant direkt neben der Glaskuppel des Berliner Reichstags.

Marcus Lange, Prokurist der Fedrigoni Deutschland GmbH, begrüßte die Gäste und präsentierte dabei unter anderem auch die neue Fedrigoni-Imagebroschüre. Interessierte Kunden hatten am Tag nach der Jubiläumsfeier noch die Möglichkeit, den Fedrigoni-Showroom am Hackeschen Markt selbst zu besichtigen. Erst vor fünf Jahren wurde der Standort Berlin aufgebaut, wo kurz darauf der erste deutsche Showroom eröffnete.

Überblick: Fedrigoni Deutschland

Seit nunmehr 25 Jahren (1987 - 2012) ist der italienische Feinpapierhersteller Fedrigoni im deutschen Markt vertreten. Anfangs als Zenith Feinpapier Handelsgesellschaft, seit 1999 als Fedrigoni Deutschland GmbH – mittlerweile mit fünf Showrooms und einer neuen Hauptniederlassung mit Zentrallager bei München: Ende 2007 wurde die Kooperation mit dem Papiergroßhändler Carl Berberich gekündigt und der Direktvertrieb auf die Gebiete Hamburg, Berlin und Baden-Württemberg erweitert. Ein Jahr später folgte die Eröffnung des ersten deutschen Showrooms in Berlin. Im Jahr 2010 wurde die Fedrigoni Austria GmbH gegründet und das Sechs-Millionen-Neubauprojekt mit Zentrallager, Büro und Showroom im Süden Münchens fertig gestellt. Im gleichen Jahr zog die Niederlassung Hilden in die Gehry-Bauten im Medienhafen Düsseldorf und das Lager wurde in die zwei Lagerstandorte Dortmund und Köln aufgeteilt. 2011 folgte die Markterweiterung der Fedrigoni Austria GmbH auf die Länder Ungarn, Slowakei und Tschechien, und in Wien wurde ein Büro mit Showroom eröffnet. Seit Juni 2012 bietet Fedrigoni auch seinen Hamburger Kunden einen Showroom zur Beratung und Inspiration. Weitere Standorte sind für Franken und Baden-Württemberg in Planung.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

DSGVO-Umsetzung: Optimiertes Stammdaten-Management als Basis

Empfehlung des Beratungsunternehmens Parsionate GmbH für die im Mai 2018 in Kraft tretende Datenschutz-Grundverordnung

Geht es um die europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), so wirken viele Unternehmen wie gelähmt. Obwohl die Verordnung im Mai 2018 in Kraft tritt, haben viele noch nicht mit der Umsetzung der neuen Vorgaben begonnen. Viel zu hoch und umfassend erscheinen die Anforderungen und entsprechend schwer der erste Schritt. Die Parsionate GmbH, Beratungsunternehmen für Stammdaten- und Produktinformationsmanagement sowie Omnichannel-Commerce, sieht ein optimiertes Master Data Management (MDM) als Grundlage für eine gelungene DSGVO-Umsetzung.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...