Weiterempfehlen Drucken

Fogra stellt neue Dienstleistung „Light Audit“ vor

Lichtqualität steigern, Energiekosten senken
 

Neue Dienstleistung Fogra-Light Audit: Mit LEDs Energieeffizienz, hochwertige Raumbeleuchtung und Normlicht kombinieren – von Fachleuten geprüft.

Die Fogra Forschungsgesellschaft Druck e.V. (München) hat eine neue Dienstleistung in ihr Portfolio aufgenommen. Mit dem „Light Audit“ richtet sie sich an Druckereien, die durch den Wechsel der Beleuchtungstechnologie auf LED nicht nur Kosten sparen, sondern auch die Lichtqualität verbessern wollen. Ziel ist die Kombination hochwertiger und energieeffizienter Raumbeleuchtung mit Normlicht, um die Licht- (und damit Abstimmqualität) dauerhaft zu verbessern.

Es ist ja kein Geheimnis: Modernste LED-Technologie kann dazu beitragen, bis zu 70% des Energiebedarfs für die Beleuchtung einzusparen. Die nötige Investition amortisiert sich deshalb schnell. Zudem sind LEDs aufgrund ihrer extrem langen Lebensdauer deutlich nachhaltiger als herkömmliche Leuchtmittel.

Das Fogra-Lichtaudit erweitert den „energetischen“ Blick auf den Einsatz von Retrofit-Leuchtmitteln um die Abmusterqualität am Leitstand sowie Raumbeleuchtung von der Vorstufe bis zum Drucksaal. Im Detail umfasst das Fogra-Light Audit:

  • Bestandsaufnahme der Abmusterungsplätze gemäß ISO 3664:2009
  • Beratung im Umgang mit optisch aufgehellten Medien (OBA- und UV-Anteile)
  • Lichttechnische Analyse der Allgemeinbeleuchtung gemäß Arbeitsstättenverordnung (ASR A3.4 und DIN EN 12464-1)
  • Gutachten mit professioneller Lichtauswertung, Thermografierung und Vorschlägen für ein Umstellungskonzept

Laut der Fogra profitiert der Nutzer des neuen Service-Angebots von einer hochwertigeren Farbkommunikation mit optisch aufgehellten Drucken, von den dann vorliegenden Kennzahlen für Energiemanagement-Systeme und von den Qualitätsvorgaben für die Lichtplanung. All dies bilde eine ausgezeichnete Ausgangsbasis für staatliche Förderung und die Wirtschaftlichkeitsberechnung.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Initiative Online Print (IOP) will Druckmaschinen für den Online-Druck standardisieren

Ziel sei es, Maschinenhersteller auf die Bedürfnisse des Online-Drucks hin zu sensibilisieren

Die Mitglieder der Initiative Online Print e.V. (IOP) wollen eine Initiative zur Standardisierung von Druckmaschinen für den Online-Druck starten. Das wurde auf der Frühjahrsversammlung der IOP beschlossen. Ziel der Initiative sei es, die Druckmaschinenhersteller bezüglich der besonderen Bedürfnisse der Online-Print-Industrie zu sensibilisieren und auf künftige Entwicklungen hinsichtlich Performance, Bedienbarkeit und Standardisierung Einfluss zu nehmen. So soll in den nächsten Wochen bereits Kontakt zu den wichtigsten Herstellern aufgenommen und im direkten Austausch an Lösungen gearbeitet werden.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...