Weiterempfehlen Drucken

Fogra veranstaltet 7. Anwenderforum UV-Druck

Am 30. und 31. Oktober 2012 in München

Veranstaltet von der Fogra findet das Anwenderforum UV-Druck nun bereits im siebenten Jahr statt.

Die Fogra Forschungsgesellschaft Druck e.V. veranstaltet in München am 30. und 31. Oktober 2012 das 7. Anwenderforum rund um den UV-Druck. Dies geschieht vor dem Hintergrund, dass – so die Fogra – der Stellenwert des UV-Drucks weiter steigt. So soll die schnelle Härtung  in Verbindung mit dem erzielbaren hohen Glanz der Lackierungen vielfältige Möglichkeiten zur Veredelung der Druckprodukte bieten. Damit soll ein Druckbetrieb, der mit der UV-Trocknung arbeitet, Nischen besetzen bzw. neu schaffen können, in denen Qualität und nicht nur der Preis an oberster Stelle steht.

Allerdings soll es laut Fogra gerade im UV-Druck notwendig sein, das Verfahren perfekt zu beherrschen und immer auf dem Stand der Technik zu sein. Dies ist nur durch einen intensiven Kontakt mit den Zulieferern von Farben, Lacken, Papieren, Folien und Strahlern möglich. Hierfür soll das diesjährige Fogra-Anwenderforum UV-Druck – neben den Vorträgen über die auf der Drupa oder anderen Fachveranstaltungen vorgestellten neuesten Entwicklungen – einen geeigneten Rahmen bieten. Auch diesmal wird wieder ein großer Teil der Fachleute aus der Druckmaschinen-, Druckfarben-, Papier- und sonstigen Zulieferindustrie präsent sein, um mit den Druckern einen ausführlichen Erfahrungsaustausch führen zu können.

Der erste Tag der Veranstaltung soll Raum für die Vorstellung neuer Entwicklungen des Marktes bieten. Ein besonderer Schwerpunkt wird diesmal auf die Diskussion der Elektronenstrahltechnik (ESH) im Vergleich mit der UV-Härtung gelegt. Die Vorträge des zweiten Tages sollen zeigen, inwieweit sich die beim zurückliegenden Anwenderforum im Mittelpunkt stehenden UV-LEDs etabliert haben und wo sie sinnvoll eingesetzt werden können.

Ohne geeignete Verbrauchsmaterialien nützt der beste Trockner nichts, deshalb werden sich auch einige Vorträge des zweiten Tages mit Verbrauchsmaterialien beschäftigen. Besonders interessant dürfte für viele Druckbetriebe sein, welche Reinigungsmittel in Zukunft noch von der Berufsgenossenschaft zugelassen werden.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

UV Days 2017: ITL präsentiert neue LED-Booster-Technologie

Integration Technology Ltd. (ITL) will mit der nachrüstbaren XT8-LED-Booster-Technologie die Leistung von LED-Systemen um bis zu 30% steigern

Auf der weltweit größten Hausmesse für UV- und LED-Technologie, den UV Days, präsentiert Integration Technology Ltd. (ITL) die sogenannte XT8-LED-Booster-Technologie. Der neu entwickelte Booster soll die UV-Leistung um bis zu 30% erhöhen, wie der Hersteller betont. Er wird zukünftig in das gesamte LED-Portfolio von ITL integriert werden. ITL (Oxon, UK) ist ein Tochterunternehmen von IST Metz (Nürtingen), wo die UV Days Mitte Mai stattfinden.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...