Weiterempfehlen Drucken

Fogra veranstaltet Anwendermesse UV-Druck

29. und 30. Oktober 2014 in München
 

Das zweitägige Vortragsprogramm der Anwendermesse UV-Druck soll aufzeigen, wohin die Entwicklung geht.

Die Fogra Forschungsgesellschaft Druck e.V. veranstaltet am 29. und 30. Oktober 2014 in München eine Anwendermesse zum Thema UV-Druck. Durch die Kombination von Ausstellung und Fachvorträgen will die Forschungsgesellschaft eine enge Verzahnung von Druckern und Zulieferfirmen erreichen.

Das zweitägige Vortragsprogramm der Messe soll aufzeigen, wohin die Entwicklung im Einzelnen geht und welche diesbezüglichen Nischen zukünftig besonders große Wachstumschancen haben werden. Eine Untersuchung dazu ist von den Marktforschern des Beratungsinstituts Pira, Großbritannien, gerade fertiggestellt worden.

Die Ergebnisse der Untersuchung werden von Dr. Sean Smyth, Smithers Pira, vorgestellt und könnten laut Fogra großen Einfluss auf die strategischen Ausrichtungen vieler Druckereien haben. Wenn es in Zukunft gelingt, Lebensmittelverpackungen verstärkt im UV-Druck zu produzieren, um damit eine Lösung der aktuellen Mineralöldiskussion anzubieten, könnten laut Fogra immense Steigerungsraten erreicht werden. Die Ursachen der in der Vergangenheit diskutierten Migration von Photoinitiatoren seien jetzt bekannt und somit sei dieses Problem in Zukunft vermeidbar, heißt es weiter.

Um diese Kenntnisse zu vermitteln, konnte die Fogra kompetente Referenten gewinnen. Darunter Klaus Blank, Heidelberger Druckmaschinen AG, Olga Martin, Manroland Sheetfed GmbH, Joachim Müller-Straub, Pago Etikettiersysteme GmbH, Dr. Monika Rüter, Fabes Forschungs-GmbH, Dr. Fritz Laufs, Hartmann Druckfarben GmbH/Sun Chemical Eurolab und Dr. Tom Scherzer, Leibniz-Institut für Oberflächenmodifizierung (IOM) e.V. Besonders interessant dürfte der Vergleich mit der Zahnmedizin sein, den Univ.-Prof. Dr. Dr. Franz-Xaver Reichl, Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie der LMU München und Walther-Straub-Institut für Pharmakologie und Toxikologie der LMU München herstellt. Er zeigt auf, das UV-härtendes Material gefahrlos im Mundraum einsetzbar ist, demzufolge sollte es auch keine Probleme geben, falls Lebensmittel vor dem Verzehr mit vergleichbaren Lacken in Kontakt gekommen seien.

Kennt man die zukünftigen Marktanforderungen, sollte es laut Fogra „nur“ noch nötig sein, die Maschinenkonfiguration und Verbrauchsmaterialien zu wählen, die zu optimaler Qualität bei minimalen Kosten führen. Aussagen dazu werden von den geladenen Referenten aus dem Maschinenbau und deren Zulieferern getroffen, auftretende Fragen beantwortet.

Ein Ausblick auf den neuen, zukunftsfähigen Markt des 3D-Drucks wird im Rahmen der Veranstaltung ebenfalls gegeben.

Das ausführliche Programm zur Fogra-Anwendermesse UV-Druck kann angefordert werden bei der Fogra Forschungsgesellschaft Druck e.V., Tel.: 0 89/4 31 82-1 14, E-Mail: burian@fogra.org. Auch im Internet ist es einsehbar: www.fogra.org.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

DSGVO-Umsetzung: Optimiertes Stammdaten-Management als Basis

Empfehlung des Beratungsunternehmens Parsionate GmbH für die im Mai 2018 in Kraft tretende Datenschutz-Grundverordnung

Geht es um die europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), so wirken viele Unternehmen wie gelähmt. Obwohl die Verordnung im Mai 2018 in Kraft tritt, haben viele noch nicht mit der Umsetzung der neuen Vorgaben begonnen. Viel zu hoch und umfassend erscheinen die Anforderungen und entsprechend schwer der erste Schritt. Die Parsionate GmbH, Beratungsunternehmen für Stammdaten- und Produktinformationsmanagement sowie Omnichannel-Commerce, sieht ein optimiertes Master Data Management (MDM) als Grundlage für eine gelungene DSGVO-Umsetzung.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...