Weiterempfehlen Drucken

Fontshop bringt Georg Seiferts Bildschirmschrift „Azuro“ auf den Markt

Günstiger Einführungspreis für Schnäppchenjäger bis zum 31. Mai

Die „Azuro“-Familie besteht aus vier Schnitten mit je 589 Zeichen, technisch aufbereitet für die Benutzung am Desktop-Rechner und für Webseiten.

Mit der von Georg Seifert entworfenen „Azuro“ veröffentlicht Fontshop die wahrscheinlich erste Schrift, deren Bildschirmverhalten schon in der Entwurfsphase unter Windows, Mac OS und Apple iOS intensiv getestet wurde – inklusive Rückmeldung auf ihre Buchstabenformen.

Vor allem die gute Lesbarkeit unterscheide die „Azuro“ von anderen Screen-Fonts, so Fontshop. Wann immer es der Unterscheidbarkeit von Buchstaben dient, weisen die Lettern der „Azuro“ Antiqua-Formen oder Schreibmerkmale auf: zum Beispiel das Doppeldecker-„g“, das kursive „k“, das Ausladende „Q“ oder die reduzierte Versalhöhe.
Wie bei anderen Screenfonts sind auch bei der „Azuro“ die Innenräume der Lettern maximal groß angelegt und runde Buchstaben so offen wie möglich gezeichnet. Diese Merkmale und ihre Wirkung hat Georg Seifert bereits in der Entwurfsphase auf seinen Geräten getestet, einem Mac, einem PC und einem gehackten iPhone.
Weitere Informationen zur „Azuro“ liefert der Fontblog.

Preise und spezielles Einführungsangebot.
Die Open-Type-Familie (True-Type flavoured) bietet die Schnitte Regular, Italic, Bold und Bold Italic, enthält 589 Zeichen pro Font (inkl. griechische und kyrillische) und kommt sowohl für den Einsatz am Desktop-Rechner („Azuro“ Office: .ttf, 199 Euro) als auch im Web („Azuro“ Web: .woff, .eot, 149 Euro) auf den Markt.
Zur Einführung bietet Fontshop auf seiner Webseite beide Schriftfamilien bis zum 31. Mai 2011 zum Lizenzpreis von je 19,90 Euro (zzgl. MwSt.) an.

Hintergrundinfo.
Georg Seifert (schriftgestaltung.de) studierte an der Bauhaus-Universität in Weimar, wo er 2002 mit der Arbeit an seiner ersten Schrift Graublau Sans begann. Seit 2006 programmiert er an seiner eigenen Typedesign-Software, die demnächst im App Store erscheint. Mit ihr entstand auch die „Azuro“, an der Seifert die letzten beiden Jahre arbeitete.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Vierter "Drupa Global Trends Report": In der Druckbranche wird investiert

Investitionsabsichten konzentrieren sich auf Druckweiterverarbeitung und Bogenoffset

Druckdienstleister und Druckzulieferer blicken optimistisch in die Zukunft. Das geht aus dem vierten „Drupa Global Trends Report“ hervor, für den rund 850 Druckdienstleister und über 300 Zuliefererbetriebe befragt wurden. Demnach habe sich die internationale Druckindustrie gut von den Herausforderungen durch die Wirtschaftskrise 2007/2008 und der strategischen Verschiebung zur digitalen Kommunikation erholt.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...