Weiterempfehlen Drucken

Forum Verlagherstellung: Buch, E-Book oder App?

Publishing-Trends zur Frankfurter Buchmesse 2010

Was macht das Buch der Zukunft aus? Über die Konzeption und Gestaltung von Printtiteln und E-Books wird im Panel der Stiftung Buchkunst diskutiert.

Buch, E-Book oder App? Auf welche Produkte und Publishing Services setzen Verlage und Dienstleister? Welche Strategien, Produktionswege und Prozesse verfolgen sie, um in Zukunft mit Verlagsinhalten Geld zu verdienen? Die Verlagsherstellung steht im Mittelpunkt des diesjährigen 6. „Forum Verlags­herstellung“ vom 6. bis 8. Oktober 2010 auf der Frankfurter Buchmesse in Halle 4.0.

In zwölf Panels diskutieren mehr als 60 Fachleute aus der Branche über Entwicklungen und Trends in der Verlagsherstellung. Das Forum richtet sich an Hersteller, Verlagsleiter, Gestalter und alle am Herstellungsprozess Beteiligten.

Das Forum Verlagsherstellung versteht sich als Barometer für Strategien, Prozesse, Produktion, Gestaltung. Welche Trends und Themen beschäftigen die Experten auf der Bühne in diesem Jahr? Ist Printed Electronics eine Zukunft für Verlage? Gedruckte Elektronik wie flexible Displays in Zeitungen und Zeitschriften, Video in Print, E-Books, großflächige OLED-Leuchtelemente, aufgedruckte Displays in Verpackungen erobern sich langsam den Markt. Ein weiteres Thema ist Print versus Online: Was macht das Buch der Zukunft aus? Über die Konzeption und Gestaltung von Printtiteln und E-Books wird im Panel der Stiftung Buchkunst diskutiert. Im Panel der Deutschen Fachpresse behandeln Experten die zehn beliebtesten Fehler bei der Einführung eines integrierten Verlagssystems. Das englischsprachige Panel der Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur, Leipzig, thematisiert mit „Paper Supply Chain“ den nachhaltigen Materialeinsatz in einer globalisierten Lieferkette. Der Bundesverband Druck und Medien beschäftigt sich mit neuen Workflow-Methoden und Datenformaten wie XML in der Produktion von Print und digitalen Diensten. „Apps & Jobs“ lautet ein Panel des Arbeitskreises Elektronisches Publizieren, in dem über sich wandelnde Berufsprofile und Qualifikationsanforderungen in der Verlagsherstellung gesprochen wird. Dies sind nur einige wenige Themen des dreitägigen Forums zur Messe.

Alle Vorträge und Diskussionspanels im Forum Verlagsherstellung in Halle 4.0 sind für Besucher der Buchmesse kostenfrei und frei zugänglich.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Manroland Web Systems: Bonifatius investiert in Rotoman Direct-Drive

Hoch automatisierte 16-Seiten-Rollenoffsetanlage mit Direktantrieben und zusätzlichem Trichter für erweiterte Produktionsmöglichkeiten

Die Bonifatius Druckerei ist mit fast 100 Mitarbeitern der größte Teilbereich der Bonifatius GmbH in Paderborn, zu der außerdem ein Verlag, Buchhandlungen und eine Kirchenzeitung gehören. Nun investiert das Unternehmen knapp 10 Millionen Euro in deren Modernisierung. Im Zuge dessen entschied man sich bei Bonifatius erneut für eine Rotoman-Direct-Drive-Anlage von Manroland Web Systems.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...