Weiterempfehlen Drucken

Gießener Anzeiger investiert mehr als 2 Mio. Euro in seine Drucktechnik

Geoman wird vierfarbig, Versandanlage erweitert und CTP umgestellt
 

Freuen sich über den Ausbau der Drucktechnik: Die Geschäftsführer Dr. Wolfgang Maaß (l.) und Michael Emmerich (Mitte) sowie der technische Leiter Günter Schacherl.

Die Gießener Anzeiger Verlagsgesellschaft investiert am Druckerei-Standort Wieseck mehr als zwei Millionen Euro in den Ausbau ihrer Drucktechnik. So wird nicht nur die Manroland Geoman zur Vierfarbigkeit aufgerüstet, sondern auch die Ferag-Versandanlage erweitert. Darüber hinaus soll im Bereich CTP die bisherige Silbertechnik auf das chemiefreie Polymer-Verfahren umgestellt werden. Die Leser und Anzeigenkunden wird's freuen, denn sie erhalten künftig eine Zeitung, die von der ersten bis zur letzten Seite farbig ist.

Bisher konnten nur Ausgaben mit einem Umfang von bis zu 32 Seiten komplett vierfarbig gedruckt werden. Wie der Gießener Anzeiger berichtet, ließen sich dank der Erweiterung der Druckmaschine nun aber auch Ausgaben mit bis zu 48 Seiten durchgängig farbig drucken. Das dürfte nicht nur die Leser, sondern auch die Anzeigenkunden freuen.

Bei dem Ausbau handelt es sich, so die beiden Geschäftsführer Michael Emmerich und Dr. Wolfgang Maß, um eine "Investition in die Zukunft und zugleich in den Standort". Man will nicht nur dem Wunsch der Leser und Kunden nach "mehr Farbe im Blatt" entsprechen, sondern auch die Produktionssicherheit erhöhen und die Zeitungsherstellung umweltfreundlicher gestalten, erklärt der technische Leiter Günter Schacherl.

Erste Bau-Abschnitte bereits fertiggestellt

Die ersten Schritte für die Erweiterungen sind bereits erfolgt: So ist die Produktionshalle für die neue CTP-Anlage bereits fertig gestellt. Durch die Umstellung der bisherigen Silbertechnik auf das umweltfreundlichere chemiefreie Polymer-Verfahren sollen die bisher jährlich anfallenden 40.000 Liter mit Chemie behafteter Flüssigkeit fast vollständig entfallen. Zudem soll der Durchsatz der neuen Anlage mit 400 Druckplatten pro Stunde doppelt so hoch wie zuvor sein – muss er auch, schließlich macht der höhere Anteil an Farbseiten auch eine höhere Anzahl an Druckplatten erforderlich.

Die neue Versandanlage ist nach Angaben des Gießener Anzeiger bereits geliefert und ermöglicht eine Bündelung der Zeitungspakete in kürzerer Zeit und besserer Qualität.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Mindener Tageblatt hat seine mobile Zeitungsproduktion automatisiert

Cloudbasierte Publikationssoftware Agfa Eversify sorgt für Mobile-Optimierung des Contents

Der deutsche Zeitungsverlag Mindener Tageblatt hat die Produktion der mobilen Version seiner Tageszeitung mit Hilfe von Eversify, der Publikationssoftware für mobilen Content von Agfa Graphics, rationalisiert. Mit der Cloud-basierten Lösung wurde der gesamte Produktions- und Publikationsablauf automatisiert, so dass der Herausgeber nun in der Lage ist, einen für Smartphones und Tablets optimierten Content zu liefern.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...