Weiterempfehlen Drucken

Girls‘ Day und Boys’ Day an der Hochschule der Medien in Stuttgart

Anmeldung ab sofort möglich
 

Beim Girls’ Day werden Vorurteile gegenüber technisch-mathematischen Studiengängen bei Mädchen abgebaut. Der Boys’ Day soll junge Männer für Studiengänge begeistern, die eher von Frauen gewählt werden.

Am Donnerstag, den 25. April 2013, sind Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen fünf bis zehn herzlich willkommen an der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart. Beim Girls’ Day, an dem sich die HdM zum sechsten Mal beteiligt, werden Vorurteile gegenüber technisch-mathematischen Studiengängen bei Mädchen abgebaut. Der Boys’ Day soll junge Männer für Studiengänge begeistern, die eher von Frauen gewählt werden.

Insgesamt erhalten beim Girls' Day 200 Schülerinnen die Möglichkeit, an den Standorten der HdM in der Nobelstraße und in der Wolframstraße hinter die Kulissen vermeintlicher Männerdomänen blicken. Ziel des Tages ist es, klassische Rollenklischees aufzubrechen und bei den jungen Frauen die Faszination für Technik und Software zu wecken. Interessierte Schülerinnen können selbst entdecken, wie eine Siebdruckmaschine arbeitet, oder aber, wie eine Software fürs Handy programmiert wird. Gezeigt wird außerdem, wie Podcasts funktionieren oder Radio über das Internet aus den Boxen kommt. Die Schülerinnen aus umliegenden Gymnasien können sich davon überzeugen, dass die Entwicklung von Computerspielen, das Gestalten einer Verpackung oder das Bedrucken von Textilien attraktive Berufe für junge Frauen sind.

Am gleichen Tag haben auch 30 männliche Schüler die Möglichkeit, am Boys' Day teilzunehmen. Angesprochen sind junge Männer, die schon immer wissen wollten, wie es ist, in einer Redaktion oder Werbeagentur zu arbeiten. Auf dem Programm stehen Einblicke in journalistisch-kreative Studienfächer, aber auch ein Ausflug in die Welt der Informationsrecherche und -verarbeitung oder in die Eventplanung ist vorgesehen.

Die Anmeldungen für den Girls’ Day und für den Boys’ Day sind ab sofort möglich unter: www.hdm-stuttgart.de/girlsday und www.hdm-stuttgart.de/boysday. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...