Weiterempfehlen Drucken

Girls‘ Day und Boys’ Day an der Hochschule der Medien in Stuttgart

Anmeldung ab sofort möglich
 

Beim Girls’ Day werden Vorurteile gegenüber technisch-mathematischen Studiengängen bei Mädchen abgebaut. Der Boys’ Day soll junge Männer für Studiengänge begeistern, die eher von Frauen gewählt werden.

Am Donnerstag, den 25. April 2013, sind Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen fünf bis zehn herzlich willkommen an der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart. Beim Girls’ Day, an dem sich die HdM zum sechsten Mal beteiligt, werden Vorurteile gegenüber technisch-mathematischen Studiengängen bei Mädchen abgebaut. Der Boys’ Day soll junge Männer für Studiengänge begeistern, die eher von Frauen gewählt werden.

Insgesamt erhalten beim Girls' Day 200 Schülerinnen die Möglichkeit, an den Standorten der HdM in der Nobelstraße und in der Wolframstraße hinter die Kulissen vermeintlicher Männerdomänen blicken. Ziel des Tages ist es, klassische Rollenklischees aufzubrechen und bei den jungen Frauen die Faszination für Technik und Software zu wecken. Interessierte Schülerinnen können selbst entdecken, wie eine Siebdruckmaschine arbeitet, oder aber, wie eine Software fürs Handy programmiert wird. Gezeigt wird außerdem, wie Podcasts funktionieren oder Radio über das Internet aus den Boxen kommt. Die Schülerinnen aus umliegenden Gymnasien können sich davon überzeugen, dass die Entwicklung von Computerspielen, das Gestalten einer Verpackung oder das Bedrucken von Textilien attraktive Berufe für junge Frauen sind.

Am gleichen Tag haben auch 30 männliche Schüler die Möglichkeit, am Boys' Day teilzunehmen. Angesprochen sind junge Männer, die schon immer wissen wollten, wie es ist, in einer Redaktion oder Werbeagentur zu arbeiten. Auf dem Programm stehen Einblicke in journalistisch-kreative Studienfächer, aber auch ein Ausflug in die Welt der Informationsrecherche und -verarbeitung oder in die Eventplanung ist vorgesehen.

Die Anmeldungen für den Girls’ Day und für den Boys’ Day sind ab sofort möglich unter: www.hdm-stuttgart.de/girlsday und www.hdm-stuttgart.de/boysday. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Print-Fokus-Tage bei MSP Kopiersysteme GmbH

Am 19. und 20. Oktober 2017 in Mühlhausen

Am 19. und 20. Oktober veranstaltet die MSP Kopiersysteme GmbH in Zusammenarbeit mit Canon Deutschland die Print-Fokus Tage 2017. Als Canon Business Center der Region Kraichgau stehen in Mühlhausen an beiden Tagen die Digitaldrucklösungen des Herstellers im Vordergrund.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...