Weiterempfehlen Drucken

Global Graphics gründet Harlequin-Partnernetzwerk

Netzwerk soll Software-Entwicklern den Austausch miteinander und Druckdienstleistern den Zugang zu weiteren Workflow-Tools ermöglichen
 

Global Graphics hat sein Harlequin-Partnernetzwerk gestartet.

Global Graphics hat ein Partnerprogramm gestartet, das eine gemeinsame Plattform für Softwareentwickler bietet, deren Produkte für die Zusammenarbeit mit dem Harlequin RIP konzipiert sind. Das Harlequin-Partnernetzwerk soll dazu beitragen, den Nutzen des Harlequin-RIPs zu erhöhen und Druckdienstleistern Zugang zu weiteren Workflow-Tools zu ermöglichen. Für Drittanbieter schaffe es zudem eine Plattform für die effizientere Entwicklung und Integration ihrer Produkte.

Zu den ersten Mitgliedern des Harlequin-Partnernetzwerkes gehören laut Global Graphics Pageflex, Color-Logic, Ultimate Technographics, Hamillroad Software, Bodoni Systems, Dynagram und Alwan. Global Graphics geht davon aus, dass das Netzwerk im Laufe der Zeit kontinuierlich wachsen und auch Anbieter von Produkten umfassen wird, die im Zeitungsdruck und Verlagswesen, Direktmailing-Bereich, Verpackungsdruck und Großformatdruck von Grafiken verwendet werden: „Aufgrund der großen Anzahl von Installationen weltweit bietet der Harlequin RIP ein rentables, dynamisches Ökosystem zur Entwicklung und Vermarktung von Zusatzanwendungen, die an den RIP angeschlossen sind“, erklärt Martin Bailey, Chief Technology Officer von Global Graphics. Das neue Partnernetzwerk soll eine Plattform zum Erfahrungs- und Ideenaustausch unter Software-Entwicklern bieten.

Wie Global Graphics weiter erklärt, können Netzwerkmitglieder Harlequin-RIPs zur Verwendung in ihren Prüflaboren anfordern. Sie sollen zudem eine umfassende Dokumentation erhalten und über neue Versionen informiert werden, um die Entwicklung ihrer eigenen Produkte zu beschleunigen. Außerdem werden sie in begrenztem Rahmen auch Zugang zu den Support-Teams und dem Produktmanagement von Global Graphics erhalten sowie die Gelegenheit haben, an Co-Marketing-Programmen mitzuwirken.
Mitglieder dürfen das Logo des Harlequin-Partnernetzwerks auf ihren Websites als Hinweis auf ihre Programmmitgliedschaft verwenden. In einem neuen Bereich auf der Website von Global Graphics sollen auch eine Liste der Mitgliederprodukte und Neuigkeiten von Mitgliedern veröffentlicht werden.
Unternehmen, die dem Harlequin-Partnernetzwerk beitreten möchten, können sich auf der Website www.globalgraphics.com/harlequin-partner-network anmelden oder sich per E-Mail mit Martin Bailey in Verbindung setzen. Anhand der auf der Website von Global Graphics veröffentlichten Liste von Partnern und deren Produkten können Druckereien, die mit der Harlequin-Technologie arbeiten prüfen, welche Technologie mit ihrem RIP kompatibel ist.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Konjunktur im April: Erneute Verbesserung des Geschäftsklimas

Das aktuelle Konjunkturtelegramm des BVDM

Das Geschäftsklima in der Druck- und Medienbranche hat sich im April 2017 gegenüber dem Vormonat erneut verbessert. Der saisonbereinigte Index stieg um 1,2 Prozent auf 106,5 Zähler und habe damit den höchsten Stand seit einem Jahr erreicht, wie es im aktuellen Konjunkturtelegramm des BVDM heißt. Ausschlaggebend dafür sei die deutlich positiver beurteilte Geschäftslage der Druckunternehmer gewesen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

In welchem Produktsegment hat der Digitaldruck das größte Wachstumspotenzial?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...