Weiterempfehlen Drucken

Guillaume Imprimeur setzt auf Quadtech-Farbregelung mit System Brunner Instrument Flight

Mit der neuen 48-Seiten-Rollenoffsetrotation wurde bereits die zweite Maschine mit der Inline-Farbregelung ausgerüstet
 

Zufriedene Gesichter beim Management-Team von Guillaume Imprimeur nach erfolgreicher Inbetriebnahme des neuesten Color-Control-Systems mit Instrument Flight von System Brunner.

Guillaume Imprimeur, eine französische Rollen- und Bogenoffsetdruckerei mit zusätzlicher Kompetenz im hochwertigen Direktmarketing mittels Inkjet-Technologie, hat sich im Zusammenhang mit der Investition in eine neue 48-Seiten-Rollenoffset-Rotation erneut für die Inline-Farbregelung von Quadtech mit System Brunner Instrument Flight entschieden. 

Zum Maschinenpark der Druckerei mit Produktionsstandort in Comines bei Lille gehören vier 16-Seiten-, eine Goss-Sunday-40-Seiten, besagte 48-Seiten-Rollenoffset-Rotation sowie zwei 70 x 100-Bogenoffsetmaschinen. Schon die Sunday-Maschine wurde 2010 mit der automatischen Farbregelung von Quadtech und System Brunner Instrument Flight ausgerüstet. Guillaume Imprimeur, das zahlreiche Kunden aus der Verlagsbranche betreut, hatte das Bedürfnis einerseits seine Kunden besser in die Workflow- und Color-Management-Prozesse einzubinden und die Druckqualität zu optimieren, andererseits die Makulaturen deutlich zu reduzieren, um kosteneffizienter produzieren zu können. So entschied man sich erneut für das Farbregelungssystem mit Instrument Flight-Graubalance-Technologie von System Brunner. Zudem soll die konsequente Arbeitsweise mit Instrument Flight (nach intensiver Schulung vor Ort) auch eine deutliche Verbesserung der internen Kommunikation zwischen Druck und Vorstufe ermöglichen, was weitere Kosteneinsparungen sicherstellen würde.

Hintergrundinformation:
Instrument Flight Inline basiert auf der bewährten System-Brunner-Graubalance-Regelung, die eine bildbezogene, optimale Farbqualität, aber auch die Flexibilität und das Einhalten internationaler Standards und Methoden wie Globalstandard, ISO/PSO, G7 usw. sicherstellen soll. Kernstück ist dabei die Software, in die über 30 Jahre Anwendungs- und Praxiserfahrung eingeflossen sind. Instrument Flight ist ein wichtiges Modul des Quadtech-Farbregelungssystems. Die Partnerschaft zwischen Quadtech und System Brunner besteht seit 1998.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Online Print Symposium findet 2018 schon Mitte März statt

Im Fokus: Trends und Wachstumsstrategien im E-Business Print

Am 15. und 16. März 2018 ist es wieder so weit: Das Online Print Symposium (OPS) in München (Hotel Hilton Munich Airport) geht in seine sechste Runde. Die kooperierenden Veranstalter Zipcon Consulting, Bundesverband Druck und Medien e.V. (BVDM) und das Fogra Forschungsinstitut für Medientechnologien e.V. erwarten wieder über 300 Teilnehmer aus aller Welt zu der Veranstaltung, die für Viele als Branchen-Leitevent für die Online-Print-Industrie und Hauptplattform für den gegenseitigen Austausch zum Thema gilt. 2018 wird das OPS unter dem Motto „Leading the Competition – Wachstumsstrategien im Online Print“ stehen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...