Weiterempfehlen Drucken

HDM entwickelt "Press ahead" – Kartenspiel rund um das Thema Druck

Offizielle Vorstellung erfolgt auf der Drupa 2012 in Düsseldorf
 

Studenten der Hochschule der Medien (HDM) haben ein Kartenspiel rund um Themen aus der Drucktechnologie entwickelt.

Studenten der Hochschule der Medien (HDM) haben ein Kartenspiel rund um Themen aus der Drucktechnologie entwickelt und produziert. "Press ahead" ist für drei bis sechs Spieler aller Altersklassen gedacht und soll auf der Drupa in Düsseldorf (3. bis 16. Mai) offiziell vorgestellt werden.

Neun Studierende aus den Studiengang Druck- und Medientechnologie und dem deutsch-chinesischen Pendant haben in Eigenregie innerhalb von zwei Semestern das Kartenspiel von der Idee über die Konzeption bis zum fertigen Endergebnis hergestellt. Mit dem Spiel namens "Press ahead" wollen sie Einsteigern mehr über den Druck vermitteln. Daher ist das 120 Karten umfassende Frage-Antwort-Spiel in die Themen Vorstufe, Druck, Weiterverarbeitung oder Versand aufgeteilt und wurde in fünf Sprachen aufgelegt. Die Fragen und Antworten haben sich die Studierenden selbst ausgedacht und auch die Übersetzung ins Englische, Chinesische, Russische und Spanische organisiert, wobei sie von Kommilitonen mit der jeweiligen Muttersprache unterstützt wurden.
"Press ahead" kann in zwei Schwierigkeitsgraden gespielt werden und soll sowohl Laien als auch Branchenkennern Spaß an den Fragen sowie einen Lerneffekt bieten. Dabei spielt auch die Verpackung der Karten, der Schuber, eine Rolle: Er zeigt durch gestanzte Löcher an, ob die Fragen richtig beantwortet wurden.

Die Herstellung des Spiels

Das Spiel ist in den Druck-Grundfarben Cyan, Magenta, Yellow und Schwarz gehalten. "Damit soll – schon von weitem sichtbar – auf die Drucktechnik hingewiesen werden.“, erklärt Florian Gradzielski. Mit seinen Kommilitonen hat er insgesamt 7,5 Tonnen echten Spielkarten-Karton der Papierfabrik August Koehler AG verarbeitet. Für das Stanzen der Karten in einem Fünf-Tage-Marathon konnten sie das Demo-Zentrum von Polar Mohr nutzen. Für die Spiel-Auflage von 10.000 Stück wurden rund 1,2 Mio. Karten von Hand sortiert.

 
 

Das Stanzen der Karten erfolgte innerhalb von fünf Tagen.

"Hinter den Zahlen steckt viel Arbeit und eine Menge Geduld. Auf das Ergebnis sind wir sehr stolz. Wir haben etwas eigenes, von der Idee bis zum fertigen Endprodukt, geschaffen", berichtet Gradzielski. Auf dem Weg dorthin seien auch eine Reihe von Schwierigkeiten zu meistern gewesen. "Das hat einen wesentlichen Teil des Lernerfolges ausgemacht", findet er. Das war auch der Ansatz der beiden Projektbetreuer Prof. Dr. Thomas Hoffmann Walbeck und Sebastian Riegel: "Die Studenten haben Theorie direkt in die Praxis umgesetzt und Erfahrungen in den einzelnen Produktionsprozessen gesammelt." Verteilt wird „Press ahead“ auf der Drupa am Stand A 01 der Hochschule der Medien in Halle 6.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Initiative Online Print (IOP) will Druckmaschinen für den Online-Druck standardisieren

Ziel sei es, Maschinenhersteller auf die Bedürfnisse des Online-Drucks hin zu sensibilisieren

Die Mitglieder der Initiative Online Print e.V. (IOP) wollen eine Initiative zur Standardisierung von Druckmaschinen für den Online-Druck starten. Das wurde auf der Frühjahrsversammlung der IOP beschlossen. Ziel der Initiative sei es, die Druckmaschinenhersteller bezüglich der besonderen Bedürfnisse der Online-Print-Industrie zu sensibilisieren und auf künftige Entwicklungen hinsichtlich Performance, Bedienbarkeit und Standardisierung Einfluss zu nehmen. So soll in den nächsten Wochen bereits Kontakt zu den wichtigsten Herstellern aufgenommen und im direkten Austausch an Lösungen gearbeitet werden.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...