Weiterempfehlen Drucken

Hamburger Abendblatt geht mit eigener iPad-App „live“

Nutzung der multimedialen Möglichkeiten des Tablet-Computers

Das Hamburger Abendblatt – jetzt mit eigener App auf dem iPad vertreten.

Das Hamburger Abendblatt, Norddeutschlands größte Regionalzeitung, ist ab sofort mit einer eigenen App auf dem iPad vertreten, nachdem die Tageszeitung bereits seit Dezember 2010 über eine App für das iPhone verfügt.

Das neue Angebot für den Tablet-PC setzt seinen inhaltlichen Schwerpunkt auf die Hansestadt und die Region und präsentiert werktäglich die 24 besten und wichtigsten Geschichten aus Hamburg, dem Norden sowie „Deutschland und der Welt“. Alle Inhalte sind über eine dreispaltige Navigations-Laufleiste einfach erreichbar, Ressortgrenzen wurden bewusst aufgehoben.
Gleichzeitig nutzt die Redaktion im Newsroom des Hamburger Abendblatts die multimedialen und technischen Möglichkeiten des Tablet-Computers. So finden sich zu jedem Artikel ergänzende Fotogalerien oder Videos sowie in jeder Ausgabe eine zwölfteilige Bilderstrecke mit den schönsten und eindrucksvollsten Nachrichtenfotos des Tages.

Nach einer mehrwöchigen Testphase ist das neue iPad-Angebot des Hamburger Abendblatts zunächst zum Einführungspreis von 14,99 Euro/Monat im App-Store verfügbar. Bestehende Abonnenten der Zeitung können die App im Rahmen ihres Markenabos zu einem rabattierten Preis von 3,99 Euro/Monat nutzen.

Technisch umgesetzt wurde die iPad-App des Hamburger Abendblatts in Zusammenarbeit mit der Propublish AG – mit der „Digital Magazine“-Lösung von Woodwing.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Zwei neue Schulungsvideos von Cleverprinting

Die PrePress-Spezialisten von Cleverprinting bieten bereits seit rund 13 Jahren Colormanagement-, Acrobat- und PitStop-Schulungen an. Mit über 900 Schulungsteilnehmern im Jahr zählt die Firma zu den führenden Schulungsanbietern in der Druck- und Medienbranche. Jetzt gibt es zwei neue, topaktuelle Schulungsvideos von Cleverprinting: „PDF/X und Colormanagement 2017“ sowie „Keine Angst vor PitStop“. Beide Videos richten sich an professionelle Anwender in der Druckvorstufe.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...