Weiterempfehlen Drucken

Heidelberg: 100 junge Menschen beginnen ihre Ausbildung

Bei der Heidelberger Druckmaschinen AG startet das neue Ausbildungsjahr – mit zwei Auszubildenden aus Portugal
 

Einstelljahrgang 2014 der Heidelberger Druckmaschinen AG am Standort Wiesloch-Walldorf.

Der 1. September 2014 dürfte für António José Pinheiro Azevedo und Renato Filipe Torres Carvalho ein ganz besonderer Tag sein. Die beiden jungen Portugiesen aus Wieslochs Partnerstadt Amarante beginnen bei der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) im Werk Wiesloch-Walldorf mit ihrer Ausbildung zum Medientechnologen Druck bzw. zum Mechatroniker. Heidelberg unterstützt damit ein Projekt der Stadt Wiesloch, junge Menschen aus der von hoher Jugendarbeitslosigkeit geprägten Region Nordportugals in die Metropolregion Rhein-Neckar zu holen und ihnen hier eine qualifizierte Ausbildung zu bieten, wie der Drucksystem-Hersteller meldet.

Seit Mitte Juni sind Pinheiro Azevedo und Torres Carvalho bereits in Wiesloch. An zwei Tagen pro Woche absolvieren sie ein Praktikum im Werk, an drei Tagen lernen sie intensiv Deutsch. Um ihnen den Start in ihrem neuen Umfeld zu erleichtern, stellt ihnen Heidelberg portugiesische Muttersprachler als Paten zu Seite.

Insgesamt beginnen am 1. September an sechs deutschen Heidelberg-Standorten 100 junge Menschen in 15 Ausbildungsberufen und in einer Vielzahl von Studiengängen ihr Berufsleben. In Heidelberg und Wiesloch-Walldorf starten 66 Auszubildende. Schwerpunkte sind traditionell die Bereiche Technik, Wirtschaft und Medien. Trotz der anhaltenden Umbrüche im Unternehmen bleibt die Ausbildungsquote mit 6 Prozent konstant hoch. Über alle Lehrjahre hinweg zählt Heidelberg rund 400 Auszubildende, davon 250 in Wiesloch-Walldorf und Heidelberg.

Dabei ist die Art der Ausbildung auch 2014 breit gefächert. Die „klassische“ Lehre etwa zum Industriekaufmann oder zum Mechatroniker ist genau so darunter wie ein halbes Dutzend unterschiedlicher Studiengänge an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW). Ergänzt wird die Studienausbildung durch ein den Masterstudiengang begleitendes Traineeprogramm, derzeit in den Studienrichtungen Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen. 

Darüber hinaus bildet Heidelberg zehn junge Mitarbeiter anderer Unternehmen überwiegend aus den Bereichen Maschinenbau und Chemie aus. 

Durchweg positive Erfahrungen hat Heidelberg nach eigenen Angaben bisher auch mit dem Tariflichen Förderjahr gemacht, mit dem benachteiligten Jugendlichen der Einstieg ins Berufsleben erleichtert werden soll. Nachdem sich das Unternehmen bereits viele Jahre in Förderprogrammen engagiert hatte, wurden erstmals im Herbst 2013 am Standort Wiesloch-Walldorf 16 Plätze im Tariflichen Förderjahr angeboten. Von diesen 16 Praktikanten erhielten jetzt neun einen Ausbildungsvertrag bei Heidelberg, zwei bei Partnerunternehmen. 

Wer sich für eine Ausbildung bzw. ein Studium ab 2015 bei der Heidelberger Druckmaschinen AG interessiert, findet Informationen unter dem Punkt „Karriere“ auf www.heidelberg.com (Unternehmen & Neuigkeiten).

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

BVDM: Baldige Umstellung auf neue Druckbedingungen empfohlen

Farbunterschiede bei Proofs – Bundesverband Druck und Medien appelliert an die Branche zur Umstellung auf die neuen Standard-Profile, Lichtquellen ...

Um das Problem der Farbunterschiede auf Papieren mit optischen Aufhellern (engl. OBAs, „Optical Brightening Agents“) unter Normlichtquellen zu umgehen, liegt seit kurzem das vollständige Lösungspaket vor. Der Bundesverband Druck und Medien (BVDM) empfiehlt Agenturen, Verlagen, Druckereien und Endkunden die baldige Umstellung auf die neuen Standard-Profile, Lichtquellen und Proofpapiere, wie der BVDM aktuell meldet.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...