Weiterempfehlen Drucken

Heidelberg: Nachhaltigkeitsbericht vorgestellt

Wirtschaftliche Entwicklung im Einklang mit Ökologie

Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) veröffentlicht ihren neuen Nachhaltigkeitsbericht 2002/2003. Die fast 100 Seiten umfassende Publikation gibt einen detaillierten Einblick in das unternehmerische Handeln des Anbieters für die Druckindustrie, das ein ausbalanciertes Verhältnis zwischen Ertragsstärke, ökologischer Verantwortung und sozialer Stabilität anstrebt. Heidelberg zieht Bilanz im Hinblick auf Ökonomie, Ökologie und gesellschaftliche Verantwortung; bewertet Fortschritte und setzt neue Ziele für die kommenden Jahre.
Zu den Highlights des vergangenen Geschäftsjahres zählen beispielsweise die erneute Aufnahme der Heidelberg-Aktie in die Dow Jones Sustainability Indizes STOXX und World sowie die Verabschiedung von neuen Leitlinien für die Zusammenarbeit mit Lieferanten und für die Entwicklung von Bogenoffsetmaschinen. Die digitale Farbdruckmaschine NexPress 2100 erhielt den GAFT-Intertech Award für innovative und zuverlässige Technologie. Weitere Höhepunkte des vergangenen Geschäftsjahres sind die Design Prämierung der Speedmaster CD 74 durch Bundespräsident Johannes Rau, die erfolgreiche Kombi-Zertifizierung des Qualitätsmanagements ISO 9001 und des Umweltmanagements ISO 14001 an den fünf Standorten des Solution Centers Sheetfed (Bogenoffset) Amstetten, Brandenburg, Heidelberg, Kiel und Wiesloch sowie die Zertifizierung des amerikanischen Standortes Sidney/Ohio nach ISO 14001.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Druckerei Herrmann feiert 80jähriges Firmenjubiläum

International bekannter Kundenstamm

Eigentlich trifft der Name Herrmann GmbH Offsetdruckerei gar nicht mehr so wirklich zu. Das 1937 als Grafische Kunstanstalt gegründete Unternehmen mit Sitz im fränkischen Zirndorf produziert heute neben den unterschiedlichsten Produkte im Offsetdruck auch kleinere oder personalisierte Auflagen im Digitaldruck bis zum Format 48 x 33 cm. Jetzt feiert das Unternehmen sein 80jähriges Firmenjubiläum – und setzt weiter auf technische Innovationen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...