Weiterempfehlen Drucken

Heidelberg: Start ins neue Ausbildungsjahr

Rund 80 junge Menschen begannen an vier deutschen Heidelberg-Standorten ihr Berufsleben
 

Rund 80 jungen Menschen starteten zum 1. September an den deutschen Heidelberg-Standorten ins Berufsleben. Am größten Standort Wiesloch-Walldorf sind es allein 54. 

Am 1. September starteten rund 80 junge Menschen an vier deutschen Heidelberg-Standorten ins Berufsleben. Am größten Standort Wiesloch-Walldorf sind es allein 54. Qualifizierungsmöglichkeiten bestehen in 15 Ausbildungsberufen und in einer Reihe von Studiengängen. Schwerpunkte sind traditionell die Bereiche Technik, Wirtschaft und Medien. Die „klassische“ Lehre etwa zum Industriekaufmann oder zum Mechatroniker findet sich darunter genauso wie mehr als ein halbes Dutzend unterschiedlicher Studiengänge an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW).

Insgesamt bereiten sich bei dem Druckmaschinenhersteller derzeit etwa 350 junge Menschen auf ihr Berufsleben vor, davon 230 in Wiesloch-Walldorf. Darüber hinaus bietet das Unternehmen in den Studienrichtungen Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen ein den Masterstudiengang begleitendes Traineeprogramm. In der Beruflichen Bildung deckt Heidelberg damit das gesamte Spektrum vom Praktikum über die Ausbildung bis zum Masterstudium ab.

Eigentlich wollte Lisa-Marie Pfeiffer Erzieherin werden. Ein metallverarbeitender Beruf als Alternative schien für die 21-Jährige erst recht nicht in Frage zu kommen. Dennoch absolvierte sie im Sommer 2014 eher zufällig ein einwöchiges Praktikum als Industriemechanikerin im Werk Wiesloch-Walldorf der Heidelberger Druckmaschinen AG. Für eine sich unmittelbar anschließende Ausbildung war es allerdings schon zu spät, die Plätze waren bereits alle besetzt.

Bei Heidelberg bleiben konnte Lisa-Marie Pfeiffer aber trotzdem: im Rahmen eines von der Bundesagentur für Arbeit mitfinanzierten Tariflichen Förderjahrs. „Mit diesem Instrument soll jungen Menschen, bei deren Start ins Berufsleben nicht alles glatt läuft, durch ein qualifiziertes Trainingsprogramm geholfen werden“, erklärt Christian Beck, Leiter Berufliche Bildung für technische Berufe am Heidelberg-Standort Wiesloch-Walldorf. Die meisten Absolventen dieses Förderjahres hätten anschließend gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz entweder bei Heidelberg oder bei einem seiner Kooperationsbetriebe. Auch für Lisa-Marie Pfeiffer hat sich dieses Programm gelohnt. Nach drei Monaten in der Ausbildungswerkstatt und Praxisphasen in der Montage stand ihr Entschluss fest: sie wollte Industriemechanikerin werden. Am 1. September beginnt sie in Wiesloch ihre dreieinhalbjährige Lehre.

Wer sich für eine Ausbildung bzw. ein Studium ab 2015 bei der Heidelberger Druckmaschinen AG interessiert, findet Informationen unter dem Punkt „Unternehmen“,„Karriere“ auf www.heidelberg.com.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Florian Kraus vertritt Deutschland bei der Berufsweltmeisterschaft World Skills

Frisch ausgelernter Drucker von AZ Druck und Datentechnik (Kempten) tritt nächstes Jahr in Abu Dhabi an

Florian Kraus, frisch ausgelernter Drucker bei der Kemptener AZ Druck und Datentechnik GmbH, wird Deutschland bei den nächsten World Skills International (14. bis 19. Oktober 2017) in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) vertreten. Ende November hatte er sich im deutschen Vorentscheid gegen zwei andere Teilnehmer durchgesetzt. Zweitplatzierter wurde Andreas Will vom gleichen Unternehmen wie Kraus; auf dem dritten Platz landete Jan Jungwirth von Engelhardt Etikett in Nördlingen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...