Weiterempfehlen Drucken

Heidelberg organisiert internationales Netzwerktreffen für Frauen in Führungspositionen

"Woman in Print" findet im Rahmen der Drupa 2012 am 6. Mai statt
 

Das von der Heidelberger Druckmaschinen AG organisierte internationale Netzwerktreffen "Woman in Print" am 6. Mai in Düsseldorf richtet sich an Frauen in Führungspositionen innerhalb der Druckindustrie und soll eine Plattform zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch, vor allem aber zum Netzwerken sein. Für die Keynote konnte Monika Schulz-Strelow, die Präsidentin der Initiative "Frauen in die Aufsichtsräte, FidAR e.V., Berlin, gewonnen werden.

Dass Frauen auch in der Druckindustrie auf dem Vormarsch sind, soll das internationale Netzwerktreffen "Woman in Print" zeigen, das am 6. Mai im Rahmen der Drupa 2012 in Düsseldorf stattfindet. Die von der Heidelberger Druckmaschinen AG organisierte Veranstaltung richtet sich an Frauen in Führungspositionen und soll eine Plattform zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch, vor allem aber zum Netzwerken sein.

Als Keynote-Sprecherin konnte Monika Schulz-Strehlow, die Präsidentin der Initiative "Frauen in die Aufsichtsräte", kurz FidAR e.V. (Berlin) gewonnen werden, die über "Frauen und ihre Geschichten" referieren wird. Über ihre Erfahrungen aus der internationalen Printmedien-Industrie werden hingegen die beiden Druck-Fachfrauen Susan Heaney, Geschäftsführerin der "Heaneys Performers in Print" in Queensland, Australien, sowie Laura Lawton-Forsyth, Eigentümerin der Familienunternehmen "Lawton Printing" und "File-EZ Folder" im US-amerikanischen Spokane, Washington.

Anregungen für die Führung von Unternehmen sollen aber auch aus anderen Branchen kommen. So gibt beispielsweise Andrea Riedmann, Partner Audit der KPMG AG, Einblicke in die Diversity-Strategie von KPMG. Die Schauspielerin und Künstlerin Antonia Gerke wird hingegen ein zur Thematik passendes Stimmungsbild aus Kunst und Kultur aufzeigen.

Neben den Vorträgen soll die Veranstaltung in erster Linie aber eines sein: Eine Plattform für den Gedanken- und Erfahrungsaustausch, sowie zum Netzwerken. "Der Austausch mit anderen Frauen in ähnlichen Positionen kann auch bei der Entscheidungsfindung in schwierigen Situationen helfen", erklärt Adriana Nuneva, Senior Vice President bei Heidelberg und zuständig für Global Marketing und Corporate Communications sowie für die Print Medie Academy und das Consulting. "Vor allem junge Managerinnen profitieren von der Expertise und Hilfestellung erfahrener Mentorinnen."

"Woman in Print" findet am 6. Mai in der Heidelberg "Sternberg Lounge" statt, die sich in unmittelbarer Nähe zur Halle 1 des Düsseldorfer Messegeländes befindet. Interessierte Managerinnen können sich online für die eintägige Veranstaltung registrieren.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Bernhard Niemela und Annika Böhringer neue Dozenten an der ABP

Social-Media-Experten unterrichten im Seminar „Social Media für Fachzeitschriften“

Erstmals hatte die renommierte Akademie der Bayerischen Presse (ABP) in diesem Jahr das Seminar „Social Media für Fachzeitschriften“ im Programm. Als neue Dozenten wurden hierfür Bernhard Niemela (Geschäftsführer des Ebner-Tochterunternehmens Deutscher Drucker Verlagsgesellschaft) und Annika Böhringer (Redaktionsleitung print.de) nach München eingeladen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...