Weiterempfehlen Drucken

Heiler Software: Workshop-Reihe »Produktkommunikation für Printkataloge und Onlineshops«

Termine im April in Zürich, München und Hamburg

Die Stuttgarter Heiler Software AG veranstaltet im April für interessierte Katalogprofis in Marketing und Vertrieb eine kostenlose Workshop-Staffel, auf der gezeigt werden soll, wie Unternehmen ihr Multichannel-Marketing durch den Einsatz von Produkt-Informationsmanagement-Lösungen (PIM) optimieren können. Im Fokus werden dabei Print- und Onlinekataloge sowie Webshops stehen.
Die Workshops beginnen mit einer Einführung in das Thema PIM und mit Ausblicken auf eine globale Unternehmensstrategie in diesem Bereich. Zu den vortragenden Experten zählen unter anderem Dr. Oliver Kretzschmar (Professor an der Hochschule der Medien Stuttgart) und Thomas Lucas-Nülle (Geschäftsführer von Lucas-Nülle Consulting & Partner). Zudem wird Michael Fieg, Direktor Produktmanagement bei Heiler Software, an Einsatzbeispielen erläutern, wie Einkäufer, Händler und Hersteller technischer Produkte durch die Kombination verschiedener Vertriebswege Kosten sparen und den Umsatz steigern können.
Praxisbeispiele führender Unternehmen werden das Programm ergänzen, beispielsweise Blanco (ein Hersteller von Systemlösungen für Küchentechnik, Catering und medizinische Systeme) oder die beiden Handelshäuser Reyher und Richter + Frenzel. Alle drei Unternehmen nutzen PIM-Plattformen, um die weltweite Produktkommunikation mit ihren Kunden und Lieferanten zu verbessern, zu beschleunigen und kostengünstiger zu gestalten.
Termine und Veranstaltungsorte der Workshop-Reihe:
• 03.04.2008: Zürich (Schweiz), Park Hyatt Hotel
• 08.04.2008: München, Eventlocation MACE
• 10.04.2008: Hamburg, East Hotel
Anmeldungen zu den jeweiligen Veranstaltungen sind erwünscht und an Susanna Dampha zu adressieren (telefonisch oder per E-Mail; Kontaktdaten unten stehend).

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Initiative Online Print (IOP) will Druckmaschinen für den Online-Druck standardisieren

Ziel sei es, Maschinenhersteller auf die Bedürfnisse des Online-Drucks hin zu sensibilisieren

Die Mitglieder der Initiative Online Print e.V. (IOP) wollen eine Initiative zur Standardisierung von Druckmaschinen für den Online-Druck starten. Das wurde auf der Frühjahrsversammlung der IOP beschlossen. Ziel der Initiative sei es, die Druckmaschinenhersteller bezüglich der besonderen Bedürfnisse der Online-Print-Industrie zu sensibilisieren und auf künftige Entwicklungen hinsichtlich Performance, Bedienbarkeit und Standardisierung Einfluss zu nehmen. So soll in den nächsten Wochen bereits Kontakt zu den wichtigsten Herstellern aufgenommen und im direkten Austausch an Lösungen gearbeitet werden.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...