Weiterempfehlen Drucken

IBM: Böblinger Labor feiert Jubiläum

Größtes Forschungszentrum außerhalb der USA

Das Labor, in dem rund 1700 Mitarbeiter an den IT-Produkten von morgen und übermorgen arbeiten, feiert in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag und ist einer der Wegbereiter für die rasante Entwicklung der Informationstechnologie gewesen. Computer, in den Anfängen noch mannshohe Kästen, stecken heutzutage in vielen alltäglichen Gegenständen, vom Handy bis zur Kaffeemaschine.
Während sich andere Einrichtungen des Konzerns der Grundlagenforschung widmen, beispielsweise das Labor im Schweizer Rüschlikon, das durch Physik-Nobelpreise 1986 und 1987 bekannt wurde, entwickelt die Böblinger Niederlassung Soft- und Hardware-Produkte für den Weltmarkt der IBM. Unter anderem portierte man hier vor wenigen Jahren das freie Betriebssystem Linux auf eigene Rechner und machte es somit zuerst innerhalb des Konzerns und letztlich in der gesamten Branche hoffähig. Aktuelle Schwerpunkte der Arbeit in Böblingen sind Grid-Techniken und Autonomic Computing.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...