Weiterempfehlen Drucken

Ifra-Expo 2012 von Madrid nach Frankfurt verlegt

Aussteller wünschen einen zentraleren Messeort
 

Die Ifra-Expo wird nach Frankfurt verlegt.

Der Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenmedien (WAN-Ifra) hat seine diesjährige World Publishing Expo (Ifra Expo + Konferenz) im Oktober von Madrid nach Frankfurt verlegt. Damit reagiert der Verband auf den Wunsch von Ausstellern, die um einen an zentralerer Stelle in Europa gelegenen Messestandort gebeten hatten. Wie Deutscher Drucker erfuhr, hatten einige langjährige Ifra-Expo-Aussteller dieses Jahr ein Fernbleiben in Erwägung gezogen.

Der Termin für die World Publishing Expo (IFRA Expo) bleibt unverändert: Die größte internationale Fachmesse für die Zeitungs- und Medienindustrie findet nun vom 29. bis 31. Oktober 2012 auf dem Gelände der Messe Frankfurt statt.
 
„Als Verband sind wir stets darum bemüht, auf die Bedürfnisse unserer Kunden einzugehen“, erklärt WAN-Ifra-Präsident Jacob Mathew den Standortwechsel. Viele Aussteller hätten sich einen zentraler gelegenen Messestandort gewünscht, um ihre Reisekosten zu senken und den Event bequemer erreichen zu können, so Mathew weiter.
 
Es ist nicht das erste Mal, dass der Standort für die Expo verlegt wurde. Im Jahr 2000 fand die Fachmesse aufgrund einer ähnlichen Entscheidung doch nicht wie ursprünglich geplant in Stockholm, sondern in Amsterdam statt.
 
Die letztjährige Expo in Wien zog 8000 Besucher aus mehr als 90 Ländern sowie 306 Aussteller, darunter Druckmaschinenhersteller, Lösungsanbieter für Redaktions- und Anzeigensysteme, Anbieter im Bereich neue Medien sowie andere Zulieferer der Zeitungsbranche, an.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare (1)

Andreas Hensing | Montag, 04. Juni 2012 12:46:01

Verlegung WAN IFRA nach Frankfurt

Einen herzlichen Glückwunsch zu dieser Entscheidung.

Ich habe bereits für 2 Teilnehmer alles gebucht (27. bis 31. Oktober) - aus Kostengründen günstige Flüge und nicht stornierbares 5-Sterne-Hotel. Wir haben jetzt die Entscheidung zu treffen: Urlaub in Madrid, der schon bezahlt ist oder Teilnahme an der IFRA. So wie mir wird es bestimmt vielen Besuchern gehen, die kostenbewusst denken und die Teilnahme langfristig organisieren.

Weitere News

Papiertechnische Stiftung konzentriert Aktivitäten künftig in Heidenau

Standort München wird im 1. Halbjahr 2018 geschlossen

Anfang Februar hat der Stiftungsrat der Papiertechnischen Stiftung (PTS) einstimmig beschlossen, den Standort der Stiftung in München im 1. Halbjahr 2018 zu schließen und den Standort in Heidenau nahe Dresden weiter zu entwickeln. Als Grund wurde angegeben, dass die Kosten für den Unterhalt zweier Standorte, insbesondere die hohe finanzielle Belastung durch das Institutsgebäude in München, die Existenz der Stiftung gefährden würden.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...