Weiterempfehlen Drucken

Verbände Druck + Medien Nord und NRW schließen sich zusammen

In Hamburg entsteht Deutschlands größter Druck- und Medienverband: Der VDM Nord-West
 

In Hamburg entsteht Deutschlands größter Druck- und Medienverband: Unser Bild zeigt den neuen Vorstand VDM Nord-West.

Die Verbände Druck + Medien Nord und NRW haben sich zusammengeschlossen. Wie aus einer gemeinsamen Erklärung hervorgeht, wurde am 16. November in Hamburg die Bildung des neuen Verbandes Druck + Medien Nord-West e.V. (VDM Nord-West) besiegelt. Der neue VDM Nord-West ist damit nach eigenen Angaben der größte Arbeitgeber- und Fachverband der Druck- und Medienwirtschaft in Deutschland und hat Standorte in Düsseldorf, Dortmund und Hamburg.

„Mehr Leistungsfähigkeit durch Bündelung der Kräfte – gemeinsam für eine starke Branche mit einem starken Verband“, so begründete Oliver Curdt, Geschäftsführer und Vorstand des neuen Verbandes die Verschmelzung. „Wir passen vom Leistungsangebot und von der Philosophie her ausgezeichnet zusammen, es findet zusammen, was augenscheinlich einfach zusammen gehört“, ergänzte der neue Vorsitzende des Verbandes, der Zeitungsverleger Dr. Reinhard Laumanns aus Lippstadt. Laumanns war zuvor auch Vorsitzender des größeren NRW Verbandes.

Die Kräfte beider Verbände zu bündeln, sei eine konstruktive Reaktion auf den Druck, dem sich die gesamte Medienlandschaft seit geraumer Zeit ausgesetzt sieht. Hamburg ist eine Medienstadt, in der gut die Hälfte aller überregionalen Presseprodukte hergestellt wird.

Der neue Verband VDM Nord-West ist nach eigenen Angaben wie seine Vorgängerorganisationen Arbeitgeber- und Berufsverband, er setzt sich für die Ziele und Zwecke seiner Mitglieder ein. Er nimmt insbesondere die Interessenvertretung und Lobbyarbeit sowie die Tarifpolitik für seine Mitglieder war. Darüber hinaus informiert und berät der Verband seine Mitglieder zu juristischen, betriebswirtschaftlichen, technischen, bildungspolitischen und ökologischen Fragestellungen. Die Aus- und Weiterbildung ist ein ganz besonderer Schwerpunkt der Arbeit des Verbandes. Er kümmert sich um die Gestaltung der Berufsausbildung, um neue Berufsbilder, er organisiert und nimmt an Prüfungsgremien teil. Darüber hinaus betreibt der Verband in Hamburg, Dortmund und Düsseldorf eigene Weiterbildungseinrichtungen für die Branche. Hierfür hat er die neue Akademie Druck + Medien Nord-West gegründet. Die Akademie kümmert sich um die fachbezogene überbetriebliche Ausbildung sowie die Qualifizierung von Facharbeitern für die Druck- und Medienbranche im gesamten Norden und Westen Deutschlands.

Die Mitglieder des Verbandes kommen aus Werbeagenturen, Vorstufenunternehmen, Verlagen, Zeitungshäusern, Druckereien und Buchbindereien. Unternehmen aus der Zulieferindustrie sowie Universitäten, Berater, oder andere Institutionen können Gastmitglieder im Verband sein.

Neben regelmäßigen gedruckten Publikationen ist der Verband mit Webseite und Online-Portal, Web-Marktplatz mit Job- und Stellenbörse sowie einem regelmäßigen E-Mail-Newsletter präsent, außerdem ist der VDM Nord-West in wichtigen Social Media Communities wie Xing, Facebook, Twitter, Google+, Youtube etc. aktiv.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare (1)

Fachverbandfinder | Montag, 26. November 2012 10:36:01

http://www.ortsdienst.de/Fachverband/

Ich denke, mit der Vereinigung der beiden Verbände kann es nur zu einer größeren Stärke und noch besseren Einflussnahme bzw. Informationsmöglichkeit kommen.

Weitere News

Manroland Web Systems: Bonifatius investiert in Rotoman Direct-Drive

Hoch automatisierte 16-Seiten-Rollenoffsetanlage mit Direktantrieben und zusätzlichem Trichter für erweiterte Produktionsmöglichkeiten

Die Bonifatius Druckerei ist mit fast 100 Mitarbeitern der größte Teilbereich der Bonifatius GmbH in Paderborn, zu der außerdem ein Verlag, Buchhandlungen und eine Kirchenzeitung gehören. Nun investiert das Unternehmen knapp 10 Millionen Euro in deren Modernisierung. Im Zuge dessen entschied man sich bei Bonifatius erneut für eine Rotoman-Direct-Drive-Anlage von Manroland Web Systems.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...