Weiterempfehlen Drucken

Individuelle Möbelaufkleber: Stikkipix investiert in eine zweite HP Latex 360

Lösungsmittelfreie Tinten machen die Produktion von Innendekorationsartikeln umweltfreundlich und haltbar
 

Mit dem zweiten Großformatdrucker HP Latex 360 kann Stikkipix nun noch mehr Aufträge in kürzerer Zeit anwickeln. Das Unternehmen hat sich vor allem auf die Produktion von Möbelaufklebern spezialisiert.

Stikkipix, ein Hersteller von Dekorationsartikeln mit Sitz im schleswig-holsteinischen Norderstedt, hat in einen zweiten HP-Latex-360-Großformatdrucker investiert und damit seine Produktionskapazitäten weiter ausgebaut. Damit kann das Unternehmen, das sich vor allem auf die Produktion von Aufklebern für die Möbel eines schwedischen Einrichtungshauses spezialisiert hat, künftig mehr Aufträge in kürzerer Zeit produzieren. Neben der Leistung des HP Latex 360 von bis zu 31 m² pro Stunde sei vor allem der Einsatz von lösungsmittelfreien Tinten wichtig für die Investitionsentscheidung gewesen.

Stikkipix produziert hauptsächlich Artikel für den Innendekorationsbereich. Dazu zählen unter anderem Tapeten, Lampenschirme und Leinwände. Zudem stellt das norddeutsche Unternehmen passgenaue Klebefolien für ein großes schwedisches Möbelhaus, die zur Verzierung dienen. Auch Spielzeuge wie Spielmatten oder individuelle Spielfelder für Tischkicker gehören zum Portfolio. Die Endkunden können online aus verschiedenen Designvorschlägen für die unterschiedlichen Möbel auswählen. Bei der von Stikkipix verwendeten Klebefolie handelt es sich um ein HP-Medium mit einem speziellen Kleber. Diese Folie ist, so das Unternehmen, einfach aufzubringen und soll sich später auch rückstandslos wieder entfernen lassen.

 
 

Mit den Möbelaufklebern lassen sich zum Beispiel Kinderzimmer einfach in eine kleine Feuerwache verwandeln; da werden Betten zu Feuerwehrautos.

Da für die bei Stikkipix produzierten Innendekorationsartikel und Kinderspielzeuge eine gesunde und grüne Herstellung wichtig ist, fiel die Entscheidung auf den Latex-Drucker von HP. Damit habe sich auch die Produktion beispielsweise von Spielmatten geändert. Während sie früher mit der UV-Technologie bedruckt wurden, kommt zukünftig die lösemittelfreie Latex-Technologie von HP zum Einsatz. Die wasserbasierten Latextinten sollen deutlich umweltfreundlicher sein und dennoch die Anforderungen an die Haltbarkeit und Kratzfestigkeit der Drucke erfüllen. So sind sie nach Angaben von Stikkipix laminiert bis zu fünf Jahre und unlaminiert bis zu drei Jahre im Außenbereich und nahezu unbegrenzt im Innenbereich haltbar.

Der HP Latex 360 ist für den Druck auf Bannern, selbstklebendes Vinyl, Folien, Stoffe, Papier, Wandverkleidungen, Leinwand, Synthetik, Gewebe und Textilien von der Rolle geeignet und verarbeitet dabei Medienbreiten von bis zu 1.625 mm. Mit sechs Farben (CMYK + LC und LM) und einem so genannten Latex Optimizer liefert das System Druckergebnisse mit einer Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi. Dabei erreicht der HP Latex 360 je nach Modus eine Druckgeschwindigkeit zwischen 17 m²/h für eine hohe Qualität für den Innenbereich (8-Pass), 23 m²/h (6-Pass) oder 31 m²/h (4-Pass) für Anwendungen im Außenbereich oder 91 m²/h maximal für Außenanwendungen im One-Pass-Verfahren. Zudem seien die Drucke bereits beim Verlassen des Drucksystems trocken und können direkt endverarbeitet und ausgeliefert werden, was schnellere Produktionszeiten für Stikkipix ermögliche.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

BVDM: Baldige Umstellung auf neue Druckbedingungen empfohlen

Farbunterschiede bei Proofs – Bundesverband Druck und Medien appelliert an die Branche zur Umstellung auf die neuen Standard-Profile, Lichtquellen ...

Um das Problem der Farbunterschiede auf Papieren mit optischen Aufhellern (engl. OBAs, „Optical Brightening Agents“) unter Normlichtquellen zu umgehen, liegt seit kurzem das vollständige Lösungspaket vor. Der Bundesverband Druck und Medien (BVDM) empfiehlt Agenturen, Verlagen, Druckereien und Endkunden die baldige Umstellung auf die neuen Standard-Profile, Lichtquellen und Proofpapiere, wie der BVDM aktuell meldet.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...