Weiterempfehlen Drucken

Innovationspreis der Deutschen Druckindustrie 2005

Einsendeschluss steht kurz bevor

Nicht vergessen: Der Einsendeschluss für den »Innovationspreis der Deutschen Druckindustrie 2005« steht unmittelbar bevor. Nutzen Sie die einmalige Chance! Teilnehmen können je nach Kategorie Druckereien, Agenturen, Fotostudios, Verlage, Vorstufenbetriebe, Weiterverarbeitungsunternehmen, Berufs- und Technikerschulen sowie Zulieferfirmen.
Im Vergleich zu anderen Awards ist die Teilnahmegebühr bewusst niedrig gehalten. Der Innovationspreis soll allen Unternehmen – unabhängig von ihrer Größe – offen stehen.
Im Falle einer Prämierung können Sie mit dem Preis und ihrer Platzierung werben und werden diesbezüglich vom Veranstalter in ihrer Presse- und Kommunikationsarbeit unterstützt.
Das sagen einige Gewinner des Jahres 2004:
Klaus Gerlach, Geschäftsführer der Ellerhold Großplakate GmbH in Radebeul: »Viele unserer Partner und Kunden sind auf uns zugekommen. So etwas fördert natürlich den Bekanntheitsgrad.«
Thomas Johner, Geschäftsführer der Packpool Medien GmbH: »Kunden haben uns darauf angesprochen, ebenso wie Firmen aus der Umgebung. Wir gelten nicht zuletzt durch den Innovationspreis als eine Art Vorzeigeunternehmen, sodass auch die Lokalpresse immer wieder über uns berichtet hat. Sehr stolz waren natürlich auch unsere Mitarbeiter.«
Dieter Raff, Geschäftsführer der Raff GmbH in Riederich: »Wir sind ja nun wirklich keine Neulinge, was das Erringen von Preisen anbelangt. Allerdings ist der Innovationspreis der deutschen Druckindustrie offener und weniger eingeschränkt als manch andere Awards, die beispielsweise nur bestimmte Techniken oder Materialien zulassen. Wir haben den Preis natürlich auf unserer Website integriert. Außerdem steht die Trophäe in unserer »Ruhmeshalle«. Kunden, die sie sehen, fragen nach und fühlen sich darin bestätigt, mit dem ›richtigen‹ Drucker zu arbeiten.«
Hans Günter Weber, Geschäftsführer der Manufaktur Lappe in Neuss: »Die Veranstaltung hat gezeigt, dass die Branche trotz des rauen Umgangstons, der manchmal herrscht, in der Lage ist, schöne und kreative Produkte herzustellen. Die Trophäe steht in unserem Showroom zusammen mit unserem Produkt. Über den Hinweis im Online-Auftritt haben wir auch Anfragen aus dem weiten Umfeld wie zum Beispiel München bekommen. Wir werden dieses Mal auf jeden Fall wieder dabei sein.«
Zeigen Sie beim Innovationspreis 2005, wie gut Ihre Produkte und Ihr Unternehmen sind. Machen Sie mit bei dieser einzigartigen Brancheninitiative! Mit etwas Glück halten Sie vielleicht bald eine der begehrten künstlerisch gestalteten Trophäen in Ihren Händen.
Der Innovationspreis wird von namhaften Partnern getragen: Agfa, BASF, Ferag, Fujifilm, Goss, Heidelberg, KBA, Kodak Polychrome Graphics, Lüscher, MAN Roland, Messe Düsseldorf, Océ, Pantone, Stora Enso, Technotrans und UPM unterstützen den Wettbewerb ebenso wie die Verbände BVDM, DFTA, FDI, Kommunikationsverband, VDZ und Xplor, die Hochschulen in Stuttgart und Wuppertal sowie das Magazin com!
Die Anmeldeunterlagen stehen für Sie unter www.innovationspreis2005.de. zum Download bereit.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Heer Gruppe nimmt Inkjetrolle Ricoh pro VC60000 offiziell in Betrieb

Umsatz und Gewinn des Digitalgeschäfts soll gesteigert werden

Im Februar begannen die Aufbauarbeiten, nun hat die zur Heer Gruppe gehörende Walter Digital GmbH die neue Inkjetrolle Pro VC60000 von Ricoh offiziell in Betrieb genommen. Mit der Investition erweitert das Unternehmen aus Korntal-Münchingen seine Digitaldruck-Kapazitäten unter dem Dach von Körner Druck am Standort Sindelfingen, wo auch der Rollenoffset-Druck der Unternehmensgruppe zu finden ist.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...