Weiterempfehlen Drucken

JGS-Schülerin gestaltet Logo für Etikettendrucker-Weltkongress

Lena Lidl setzte sich gegen Mitbewerber durch
 

Die JGS-Schülerin Lena Lidl hat das Logo für den Etikettendrucker-Weltkongress gestaltet.

Eine Auszubildende der Johannes-Gutenberg-Schule Stuttgart hat das Logo für den Kongress des Weltverbandes der Etiketten-Drucker (Finat) in München entworfen. Wie die Schule mitteilte, hatte sich die Mediengestalterin Lena Lidl, Auszubildende in der Schorndorfer Werbeagentur Joussen-Karliczek, in einem Gestaltungswettbewerb gegen sämtliche Mitbewerber durchgesetzt.

"Nein, damit habe ich natürlich nicht gerechnet", sagt Lena, die "schon sehr überrascht" von der freudigen Nachricht aus den Niederlanden war, wo die Finat ihren Sitz hat. 

Das Logo sei im Computer-Unterricht im 1. Ausbildungsjahr bei JGS-Lehrer Roman Wagner entstanden. Der 1. Preis der "Finat Students Design Competition" ist mit 1000 Euro dotiert. Die Preisverleihung wird im Rahmen des Kongresses Mitte Juni in München stattfinden. Ausgerichtet wird der Kongress in diesem Jahr vom deutschen Verband der Hersteller selbstklebender Etiketten (VSKE).

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

VDZ: Zahl der Zeitschriften wächst weiter

Deutsche Zeitschriftenverleger machten 2016 einen Umsatz von 14,8 Mrd. Euro

Der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) hatte auf seiner Jahrespressekonferenz in Berlin gute Nachrichten: Die deutschen Zeitschriftenverlage erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2016 einen Branchenumsatz von 14,8 Mrd. Euro (2015: 14,7 Mrd. Euro) und beschäftigten rund 60.000 Mitarbeiter. Für 2017 erwarte man eine weiterhin stabile Geschäftsentwicklung und eine Reihe neuer Zeitschriftentitel.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen einen Betriebskindergarten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...