Weiterempfehlen Drucken

JGS Stuttgart: Jetzt für das Berufskolleg Grafik-Design anmelden!

Anmeldefrist endet am 1. März 2012

Werbeflyer für das Berufskolleg Grafik-Design der JGS, gestaltet von Nadine Scheuber und Nadine März.

Die Anmeldefrist für das Berufskolleg Grafik-Design der Johannes-Gutenberg-Schule in Stuttgart endet am 1. März 2012. Ziel dieser Ausbildung ist es zu lernen, wie visuelle Konzepte entwickelt werden.

Wie die Schule in einer Mitteilung bekannt gibt, benötigen Bewerber einen mittleren Bildungsabschluss und eine aussagekräftige Bewerbungsmappe. Für Abiturienten sowie Schüler mit Fachhochschulreife kann die Ausbildung am Berufskolleg Grafik-Design eine Alternative zur Hochschule sein. Bewerbungsschluss ist jeweils der 1. März jedes Jahres (Datum des Poststempels). Zur Aufnahmeprüfung (Mitte März) werden alle Bewerber eingeladen. Dazu müssen sie Bewerbungsunterlagen, Zeugnisse, Lebenslauf und Bewerbungsmappe mitbringen und anschließend eine praktische Aufnahmeprüfung bestehen. Die jährlich 40 aufgenommen Schülerinnen und Schüler werden in zwei Parallelklassen unterrichtet.

Unterrichtet wird überwiegend mit den Methoden des modernen Projektunterrichts, Themenbereiche sind praxisorientiert und werden fächerübergreifend bearbeitet. Im ersten Schuljahr wird in den berufsbezogenen Fächern ästhetische und gestalterische Grundlagen des Entwerfens vermittelt und in praktische Arbeiten umgesetzt. Im zweiten und dritten Schuljahr werden inhaltliche und visuelle Konzepte zur Realisierung angewandter Print- und Nonprint-Projekte entwickelt; die dabei entstehenden Arbeiten fließen in die Bewerbungsmappen für den Berufseinstieg ein.

Die dreijährige Berufsausbildung zum/zur Staatlich geprüften Grafik-Designer/in ist an der Johannes-Gutenberg-Schule schulgeldfrei. Es fallen jedoch Kosten für Arbeitsmaterial, Fachbücher, Museumsbesuche, Exkursionen oder eine Studienreise ins Ausland an.

Weitere Informationen: www.jgs-stuttgart.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Vierter "Drupa Global Trends Report": In der Druckbranche wird investiert

Investitionsabsichten konzentrieren sich auf Druckweiterverarbeitung und Bogenoffset

Druckdienstleister und Druckzulieferer blicken optimistisch in die Zukunft. Das geht aus dem vierten „Drupa Global Trends Report“ hervor, für den rund 850 Druckdienstleister und über 300 Zuliefererbetriebe befragt wurden. Demnach habe sich die internationale Druckindustrie gut von den Herausforderungen durch die Wirtschaftskrise 2007/2008 und der strategischen Verschiebung zur digitalen Kommunikation erholt.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...