Weiterempfehlen Drucken

JJK, RIAS e.V., Innowise, Valuedfriends und die HMS gründen Think Tank "Zukunft der Zeitung"

Experten aus vier verschiedenen Fachrichtungen wollen Verlage beim Wandel zu "Medienzentren des 21. Jahrhunderts" unterstützen
 

Das neue Think Tank "Zukunft der Zeitung" soll Verlage dabei unterstützen, sich nachhaltig gegen die Herausforderungen der modernen Medienlandschaft zu wappnen.

Unter dem Dach der Hamburger Media School haben sich die JJK Verlagssoftware GmbH, das privatwirtschaftliche Forschungs- und Beratungsunternehmen Innowise, die Valuedfriends Deutschland GmbH und das Rhein-Ruhr Institut für angewandte Systeminnovationen e.V. (kurz RIAS) zum Think Tank "Zukunft der Zeitung" zusammengeschlossen. Mit einem Expertenteam aus vier Fachrichtungen will das Think Tank Medienunternehmen bei den Herausforderungen des digitalen Wandels unterstützen.

Wie die Mitglieder des neuen Think Tank erklären, setzt der Umbruch der Medienlandschaft Zeitungsverlagshäuser unter Druck: Das veränderte Mediennutzungsverhalten lässt die Auflagen sinken und neue, digitale Wettbewerber behaupten sich mit innovativen Geschäftsideen. Um künftig wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen sich Redaktionsmanagement, Workflow, Produktpaletten und Geschäftsmodelle der Zeitungsverlage nachhaltig verändern. Bei dieser "Transformation der Verlagshäuser zu Medienzentren des 21. Jahrhunderts" will der Think Tank "Zukunft der Zeitung" unterstützen.
 

Think Tank will Partner für eine starke Zeitung sein

Vier Fachrichtungen sind in dem Think Tank vereint. Durch den Forschungspartner Hamburg Media School GmbH (HMS) wird die wissenschaftliche Grundlage gewährleistet. Die HMS sei zudem Ansprechpartner für die Optimierung und crossmediale Erweiterung der Medienangebote. RIAS – Rhein-Ruhr Institut für angewandte Systeminnovation e.V. und die Innowise GmbH bringen ihr Know-how im Bereich Organisations- und Personalentwicklung mit ein. Verantwortlich für die Geschäftsfeldentwicklung ist die Strategieberatung Valuedfriends Deutschland. Die Software- und Verlagsexperten von JJK steuern ihre Erfahrung bei der Prozessanalyse und -optimierung im Verlagswesen bei. Gemeinsam wollen die Partner die Ist-Situation von Zeitungsverlagen untersuchen und Handlungsstrategien erarbeiten, um diese erfolgreich für die Zukunft zu rüsten. Die Verlage sollen von den Synergieeffekten der verschiedenen Experten profitieren.
 
 
"Die Zeitung besitzt großes Potenzial, auch in Zukunft erfolgreich am Markt zu bestehen. Doch nur mit neuen Strategien und Geschäftsfeldern gepaart mit effizienten Prozessen lässt sich dieses Potenzial in der Zukunft nutzen", erklärt Mark Jopp, Geschäftsführer der JJK Verlagssoftware GmbH.

Die Gründungsmitglieder

 
Die JJK Verlagssoftware GmbH wurde 1995 von den Verlagskaufleuten Mark und Dirk Jopp sowie dem Wirtschaftsinformatiker Torsten Klupsch gegründet. Seitdem entwickelt das Unternehmen mit Sitz in Krefeld Softwarelösungen für die Zeitungsindustrie. Das Spektrum der JJK-Lösungen bietet sowohl Verlagsmanagement- und Produktionslösungen als auch Online-Module und Verlagsmanagement. JJK verzeichnet bis heute über 150 Installationen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden. Zum Kundenkreis gehören Tages- und Wochenzeitungsverlage, Zustellgesellschaften sowie Werbe- Direktverteilunternehmen als Dienstleister für die Zeitungsindustrie.

 
 

Die Hamburg Media School bildet seit 2004 Studierende zu Medienmanagern, Journalisten und Filmschaffenden aus. Außerdem bietet sie ein umfangreiches Executive-Education-Programm an. Träger der HMS ist eine Public-Private-Partnership – bestehend aus der Stiftung mit 63 renommierten Verlagen, Sendern und Medienunternehmen, der Freien und Hansestadt Hamburg, der Universität Hamburg sowie der Hochschule für bildende Künste. Wichtige Aspekte der HMS sind nach eigener Aussage der hohe Praxisanteil und die Internationalität der Ausbildung.
 
Innowise ist ein privatwirtschaftliches Forschungs- und Beratungsunternehmen mit Sitz in Duisburg, das Veränderungsprozesse in Unternehmen und ihren Wertschöpfungsketten unterstützt. Der Fokus liegt dabei auf Personal- und Organisationsentwicklung sowie auf dem Material- und Energiemanagement. Als Mitglied im Demographie Netzwerk (DDN) unterstützt Innowise die Initiative neue Qualität der Arbeit (INQA).

Das Rhein-Ruhr Institut für angewandte Systeminnovationen e.V., kurz RIAS e.V., ist ein gemeinnütziges Forschungsinstitut für die Bereiche Innovationsmanagement und Kompetenzentwicklung. Das RIAS erarbeitet konkrete Handlungshilfen für Unternehmen und andere Innovationsakteure beim Wissenstransfer und dem Managements von (Online-)Communities.
 
Die Valuedfriends Deutschland GmbH ist eine Strategieberatung für die digitale Transformation. Seit 2011 unterstützen die Berater von Valuedfriends Unternehmen bei den Herausforderungen und Veränderungen, die sich durch die Digitalisierung ergeben. Neben der Geschäftsfeldentwicklung, ist Valuedfriends auch auf die Neuausrichtung von Marketing, Vertrieb, Kommunikation, Prozessen und Services fokussiert.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Labelprint24 baut Kapazitäten mit einer Truepress L350UV von Screen aus

Digitales Drucksystem soll für die Produktion von Sandwich- und Multilayer-Etiketten eingesetzt werden

Neun Monate nach der Inbetriebnahme einer HP Indigo WS6800 hat die Etikettendruckerei Labelprint24 mit Sitz im sächsischen Großenhain ihren Maschinenpark erneut ausgebaut. Mit der Investition in eine Truepress Jet L350UV von Screen reagiert das Unternehmen eigenen Angaben zufolge auf das gestiegene Auftragsvolumen. Das neue Etikettendrucksystem ist inline an ein speziell für die Herstellung von Sandwich- und anderen Multilayer-Etiketten entwickeltes Finishingsystem angebunden.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...