Weiterempfehlen Drucken

Jetzt anmelden: Die schnellste Drupa-Nachlese der Welt

13 Vorträge und 3 Podiumsdiskussionen zu den drei Top-Themen der drupa 2016
 

„Die schnellste drupa-Nachlese der Welt“ unterstützt alle Fach- und Führungskräften der Druckindustrie,das große Angebot von über 1650 Ausstellern einzuordnen und zu bewerten – ein perfekter Überblick vor anstehenden Investitionen.

Eine einmalige Gelegenheit, die Topthemen der drupa 2016 für sein Unternehmen einzuordnen, bietet „Die schnellste drupa-Nachlese der Welt“ am 18. Juni 2016 in der Schwabenlandhalle in Stuttgart-Fellbach. Zu diesem Tageskongress laden der Verband Druck und Medien in Baden-Württemberg zusammen mit dem bvdm und der printXmedia Süd am 18. Juni 2016 in die Schwabenlandhalle nach Fellbach (bei Stuttgart) ein. Wie bei bisherigen Druckforum-Veranstaltungen des Verbandes ist die Teilnahme kostenlos. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung erforderlich.

Schon jetzt zeichnet sich ab, dass es auf der drupa (30.5.-10.6.2016 in Düsseldorf) so viele technologische Innovationen geben wird, wie nie zuvor. Die drei Topthemen sind: Print 4.0, der Inkjetdruck und die vielfältigen Möglichkeiten im UV-Druck. Allein schon deshalb kommt einem Messebesuch in diesem Jahr besonderes Gewicht zu. Schließlich gilt es für Druckunternehmen, die richtigen Investitionsentscheidungen zu treffen. Nur wenn Strategie, Geschäftsmodelle und Technologien zusammenpassen, werden sich Druckdienstleister erfolgreich am Markt behaupten.

 „Ganz bewusst haben wir schon eine Woche nach der Messe unsere drupa-Nachlese platziert. Die Tagesveranstaltung ist ein Angebot an alle Fach- und Führungskräfte in Deutschland, sich nochmals in den wichtigsten drupa-Innovationsfeldern zu orientieren. Entscheider werden davon profitieren, die eigenen auf der drupa gewonnenen Erkenntnisse nochmals mit den Einschätzungen unabhängiger Branchenexperten und den strategischen Sichtweisen der Zulieferindustrie abzugleichen,“ meint Dr. Alexander Lägeler, Geschäftsführer des Verbandes Druck und Medien in Baden-Württemberg. „Auch die Podiumsdiskussionen helfen, die Topthemen der Messe zu vertiefen,“ so Dr. Lägeler weiter.

In 13 Fachvorträgen und 3 Podiumsdiskussionen werden die 3 Top-Themen der drupa 2016 diskutiert:

1. drupa-Trend: Automatisierung der Printproduktion – Druckindustrie 4.0

  • Einführungsvortrag Prof. Bernd-Jürgen Matt, HdM Stuttgart 
  • Vortrag Michael Neugart, Geschäftsführer, Heidelberger  Druckmaschinen Vertrieb Deutschland GmbH
  • Vortrag Georg Hollenbach, Geschäftsführer, EFI GmbH  
  • Vortrag Müller Martini, Bernd Sauter, Geschäftsführer, Müller Martini GmbH
  • Podiumsdiskussion mit allen Referenten

2. drupa-Trend: Trocknung in Lichtgeschwindigkeit – LED-UV/LE-UV

  • Einführungsvortrag Dr. Wolfgang Rau, Fogra 
  • Vortrag Holger Kühn, Geschäftsführer Vertrieb, IST Metz  
  • Vortrag Sebastian Stange, Verfahrensingenieur, KBA-Sheetfed Solutions AG & Co. KG
  • Christian Baumann, Geschäftsführer, Heinrich Baumann Grafisches Centrum GmbH & Co. KG – Vertrieb & Service für Komori 
  • Vortrag Gerhard Janssen, Vertriebsleiter Deutschland und Österreich, Epple Druckfarben 
  • Podiumsdiskussion mit allen Referenten

3. Drupa-Trend: Neue Dimension des Druckens: Inkjetdruck

  • Einführungsvortrag Wolfang Totzauer, Berater, PRINTXMEDIA Süd 
  • Vortrag Ralf Tienken, Deputy General Manager Marketing und Leiter Produktmanagement Production Printing, Konica Minolta Business Solutions Deutschland 
  • Vortrag Daniel Feykes, Product Manager Offset Systems Graphic Systems EME, Fujifilm
  • Vortrag Jörg Hunsche, Market Development Workflow Solutions, Hewlett-Packard Germany
  • Podiumsdiskussion mit allen Referenten

„Die schnellste drupa-Nachlese der Welt“ unterstützt alle Fach- und Führungskräften der Druckindustrie, das große Angebot von über 1650 Ausstellern einzuordnen und zu bewerten – ein perfekter Überblick vor anstehenden Investitionen. Moderiert wird die Veranstaltung von Jens Meyer, Geschäftsführer der printXmedia Süd GmbH, und Bernhard Niemela, Chefredakteur des Fachmagazins Deutscher Drucker. Die drupa Nachlese findet am 18. Juni 2016 von 10:00 bis 16:30 Uhr in der Schwabenlandhalle in Fellbach (bei Stuttgart) statt.

Passend zum Tempo der Innovationen in der Druckindustrie: Unter allen drupa-Nachlese-Teilnehmern wird eine Porsche-Probefahrt verlost.

Jetzt gleich anmelden unter: www.verband-druck-bw.de/drupaNachlese

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Koenig & Bauer: Spannender Spiel- und Bewegungstag für 120 Schüler

Druckmaschinen-Hersteller organisiert bereits zum neunten Male eine Betreuung für Mitarbeiter-Kinder in Würzburg

In Kooperation mit der Awo Lifebalance hat der Druckmaschinen-Hersteller Koenig & Bauer am schulfreien Buß- und Bettag bereits zum neunten Mal eine Betreuung für die sechs- bis 14-jährigen Kinder seiner Mitarbeiter in Würzburg angeboten. Koenig & Bauer unterstützt mit diesem Angebot seine Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Zahlreiche Mitarbeiter und Auszubildende standen den Kids beim Werken, bei Spielen, vielen Bewegungs- und Kreativangeboten zur Seite.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...