Weiterempfehlen Drucken

Johannes-Gutenberg-Schule feiert 110-Jähriges

Einweihung des neu ausgerüsteten Drucksaals

Die Stuttgarter Johannes-Gutenberg-Schule (JGS) feiert ihr 110-jähriges Bestehen. Gleichzeiting mit dem Festakt soll auch der neu ausgerüstete Drucksaal eingeweiht werden.

Gemeinsam mit Schulleiter Edgar Waldraff blicken Stuttgarts Schulbürgermeisterin Susanne Eisenmann, Martin Frädrich von der IHK Stuttgart, Alexander Lägeler vom Verband Druck und Medien, Sascha Knabe (Heidelberger Druckmaschinen) sowie die beiden ehemaligen JGS-Schulleiter Manfred Dorra und Alfred Schäfer zwar auch zurück – aber aufgrund neuer Technik im Drucksaal, den Buchbinderwerkstätten und den Computerräumen und neuer Schularten vor allem nach vorn. Die 100-Jahr-Feier sowie die Einweihung findem am 13. Dezember 2013 ab 14.00 Uhr statt.

Die heutige Johannes-Gutenberg-Schule wurde am  4. Oktober 1903 als Fachschule für das Buchdruckgewerbe als praktischer Teil der Gewerbeschule mit einem feierlichen Akt in der Senefelderstraße 45 in Stuttgart eröffnet. Damals diente sie zunächst zur Praxisausbildung von Schriftsetzern und Buchdruckern. Heute ist die JGS Stuttgart mit rund 1300 Schülerin­nen und Schülern Deutschlands größte staatliche Berufsschule für Druck- und Medienbe­rufe. In derzeit acht Berufen und neun Schularten werden Fachkräfte von knapp 70 Lehrerinnen und Lehrern aus- und weitergebildet.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Druckhaus Regler investiert in zweiten Flachbettdrucker von Swiss-Q-Print

Die Impala bei dem oberpfälzer Unternehmen ist für Swiss-Q-Print die 200. Installation in Deutschland

Das Druckzentrum Regler in Altenstadt/WN hat seinen Maschinenpark um einen Flachbettdrucker des Schweizer Hersteller Swiss-Q-Print erweitert. Die Impala ist bereits der zweite UV-Drucker des Herstellers für das oberpfälzer Unternehmen. Der Großformatdrucker habe gewisse Aufträge förmlich angezogen, sodass das Unternehmen selbst mehrschichtig am Kapazitätslimit war, so Geschäftsführer Yuk Regler. Die neue Impala soll nun dafür eingesetzt werden, Spitzen abzufangen und das Leistungsangebot im hochwertigen Digitaldruck auszubauen. Für den Hersteller Swiss-Q-Print ist es die 200. Installation in Deutschland.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...