Weiterempfehlen Drucken

KBA-Planeta: Openhouse in Radebeul

Digitale Bogenoffsetmaschinen für kleinere und mittlere Auflagen gezeigt

Rund 120 Teilnehmer aus Druckerei- und Vorstufenbetrieben aus mehreren europäischen Ländern kamen am 21. Juni zum Open House »Digital-Offset & Digitaldruck« der König & Bauer AG nach Radebeul. Im Rahmen der Veranstaltung zeigte der Druckmaschinenhersteller die wasserlosen Offsetmaschinen 74 Karat und 46 Karat sowie die Digitaldruckmaschine HP Indigo Press 1000, die KBA in Deutschland und Italien vertreibt. Die 74 Karat, die seit der diesjährigen Ipex auch mit Inline-Lackierung gebaut wird, produzierte live einen Vierseiter mit einer Auflage von 1.000 Exemplaren im Schön- und Widerdruck. Dies vollzog sich inklusive komplettem Jobwechsel mit Gummituchwaschen, Plattenwechsel, Bebilderung und Plattenreinigung innerhalb von 30 Minuten. In der Maschine kommt das Gravuflow-Kurzfarbwerk ohne Zonenschrauben zum Einatz, das die Makulatur auf zehn Bögen reduziert. Mittels einer Infrarot-Temperaturregelung werden in Gravuflow die Farbschichten auf die Druckplatte übertragen, was zu gleichbleibenden Druckergebnissen führt. Aufgrund dieser Farbverbindlichkeit eignet sich die Karat 74 auch für Andrucke. Über 4C ist aber auch der Sonderfarbendruck– beispielsweise für Periodika mit Hausfarben– möglich. Darüber hinaus verfügt die Maschine nun über eine automatische Stapeldrehung, bei der die bedruckten Bögen um 180 ° gedreht werden. Diese Vorrichtung minimiert die manuellen Eingiffe des Bedieners, der die Stapel nicht mehr wenden muss.
Mit der 46 Karat betritt KBA erstmals den populären A3–Markt. Auf der digital-integrierten Bogenoffsetmaschine wurden innerhalb von 45 Minuten drei komplette Jobwechsel durchgeführt. Die Karat 46, die sich von ihrer »großen Schwester« durch das konventionelle Walzenfarbwerk mit Zonenschrauben und vier Auftragswalzen unterscheidet, akzeptiert unterschiedliche Bedruckstoffe, vom 300g Karton bis hin zum 135 g Bilderdruckpapier. Sie eignet sich vor allem für den Short-Run-Colour-Markt. Bei den Druckvorführungen der HP Indigo Press 1000 stand die Personalisierung von Druckaufträgen sowie Variationen innerhalb eines Druckauftrages im Mittelpunkt. Die Digitaldruckmaschine produzierte innerhalb von zwölf Minuten neun unterschiedliche Aufträge.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Heer Gruppe nimmt Inkjetrolle Ricoh pro VC60000 offiziell in Betrieb

Umsatz und Gewinn des Digitalgeschäfts soll gesteigert werden

Im Februar begannen die Aufbauarbeiten, nun hat die zur Heer Gruppe gehörende Walter Digital GmbH die neue Inkjetrolle Pro VC60000 von Ricoh offiziell in Betrieb genommen. Mit der Investition erweitert das Unternehmen aus Korntal-Münchingen seine Digitaldruck-Kapazitäten unter dem Dach von Körner Druck am Standort Sindelfingen, wo auch der Rollenoffset-Druck der Unternehmensgruppe zu finden ist.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...